Claudia Testoni


Claudia Testoni

Claudia Testoni, née le 19 décembre 1915 à Bologne et décédée le 17 juillet 1998 à Cagliari était une athlète italienne. Grande rivale de sa compatriote Trebisonda Valla, elle resta dans l'ombre de celle-ci lors des Jeux olympiques d'été de 1936 à Berlin ne terminant que quatrième du 80 m haies remporté par Valla.

En 1938, elle devient championne d'Europe en égalant le record du monde établi par Valla deux ans plus tôt.

Palmarès

Jeux olympiques

Championnats d'Europe

Record




Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Claudia Testoni de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Claudia Testoni — (* 19. Dezember 1915 in Bologna; † 17. Juli 1998 in Cagliari) war eine italienische Leichtathletin und Europameisterin im 80 m Hürdenlauf. Bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin belegte Claudia Testoni zweimal den vierten Platz. Über 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Testoni — Claudia Testoni (* 19. Dezember 1915 in Bologna, Italien; † 17. Juli 1998 in Cagliari, Italien) ist eine ehemalige italienische Leichtathletin und Europameisterin im 80 m Hürdenlauf. Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin belegte Claudia… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1938 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1936/Leichtathletik — Olympische Sommerspiele 1936 (Medaillenspiegel Leichtathletik) Platz Land G S B Total …   Deutsch Wikipedia

  • Trebisonda Valla — Medallero Competidor por  Italia Atletismo Mujeres Juegos Olímpicos Oro …   Wikipedia Español

  • Trebisonda Valla — Olympic medal record Women s athletics Gold 1936 Berlin 80 metre hurdles Trebisonda Valla, also known as Ondina Valla (Bologna, 20 May 1916 – Aquila, 16 October 2006) was an Italian female athlete, and the first Italian woman to win an Olympic… …   Wikipedia

  • Blankers — Standbild Fanny Blankers Koen, Rotterdam Fanny Blankers Koen (* 26. April 1918 als Francina Elsje Koen in Baarn; † 25. Januar 2004 in Hoofddorp) war eine niederländische Leichtathletin, die bei den Olympischen Spielen 1948 vier Goldmedaillen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Blankers-Koen — Standbild Fanny Blankers Koen, Rotterdam Fanny Blankers Koen (* 26. April 1918 als Francina Elsje Koen in Baarn; † 25. Januar 2004 in Hoofddorp) war eine niederländische Leichtathletin, die bei den Olympischen Spielen 1948 vier Goldmedaillen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bystrowa — Galina Petrowna Bystrowa (russisch Галина Петровна Быстрова; * 8. Februar 1934 in Nachitschewan; † 11. Oktober 1999; gebürtig Galina Dolschenkowa) war eine sowjetische Leichtathletin. Bei einer Körpergröße von 1,70 m betrug ihr Wettkampfgewicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Cieply — Teresa Barbara Ciepły (* 19. Oktober 1937 in Brodnia; † 8. März 2006 in Bydgoszcz; geborene Teresa Wieczorek) war eine polnische Leichtathletin und Olympionikin. 1964 wurde sie mit der polnischen 4x100 Meter Staffel Olympiasiegerin. Zwei Jahre… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.