Lutz Heßlich


Lutz Heßlich
Lutz Heßlich Icône cycliste
Bundesarchiv Bild 183-1988-0415-044, Lutz Heßlich.jpg
Lutz Hesslich en 1988
Informations
Nom Heßlich
Prénom Lutz
Date de naissance 17 janvier 1959
Pays Drapeau d'Allemagne de l'Est République démocratique allemande
Principales victoires
médaille d'or , Jeux olympiques Champion olympique de la vitesse (1980, 1988)
Jersey rainbow.svg Champion du monde de vitesse amateur (1979, 1983, 1985, 1987)

Lutz Heßlich (né le 17 janvier 1959 à Ortrand) est un coureur cycliste sur piste est-allemand. Spécialiste de la vitesse, il a été champion olympique de la discipline aux Jeux de 1980 à Moscou et de 1988 à Séoul, et quatre fois champion du monde amateur.

Sommaire

Palmarès

Jeux olympiques

Championnats du monde

Championnats du monde junior

Championnats du monde amateur

Lutz Heßlich en 1987, vêtu du maillot de champion du monde de vitesse
  • Brno 1981
    • médaille d'argent , monde Médaillé d'argent de la vitesse

Championnats nationaux

  • Champion d'Allemagne de l'Est de vitesse de 1978 à 1980 et de 1982 à 1988

Autres compétitions

  • Grand Prix de Paris en 1978, 1979, 1983, 1985, 1987 et 1988
  • Grand Prix de Copenhague en 1982, 1984, 1986, 1987 et 1988

Liens externes

Sur les autres projets Wikimedia :



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Lutz Heßlich de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Lutz Heßlich — am 15. April 1988 während des Trainings beim Freiluft Auftakt der DDR Sprinter …   Deutsch Wikipedia

  • Lutz Hesslich — Lutz Heßlich Lutz Hesslich en 1988 Lutz Heßlich (né le 17 janvier 1959 à Ortrand) est un coureur cycliste sur piste est allemand. Spécialiste de la vitesse, il a été champion olym …   Wikipédia en Français

  • Heßlich — ist der Familienname von: Lutz Heßlich (* 1959), deutscher Bahnradsportler Nico Heßlich (* 1990), deutscher Radrennfahrer Walter Heßlich, deutscher Schrittmacher Willi Heßlich (1882−?), deutscher Schrittmacher D …   Deutsch Wikipedia

  • Willi Heßlich — (* 20. Juli 1882 in Dresden; † ) war ein deutscher Radrennfahrer und Schrittmacher. Willi Heßlich machte eine Mechanikerlehre und kam so in Berührung mit Fahrrädern und dem Radsport. Im Jahre 1900 bestritt er sein erstes Rennen als Amateur. Nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Nico Heßlich — (* 23. Oktober 1990 in Cottbus) ist ein deutscher Radrennfahrer. Seit August 2011 fährt Nico Heßlich, dessen Heimatverein der SC Cottbus ist, für das Continental Team LKT Team Brandenburg. Heßlich ist der Sohn des Olympiasiegers und mehrfachen… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1979 — Lutz Heßlich (hier 1988) errang in Amsterdam den ersten von vier WM Titeln im Sprint Die 69. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 29. August bis 2. September 1979 auf der Radrennbahn im Olympiastadion von Amsterdam statt. Insgesamt kamen rund… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahn-Radsportweltmeisterschaft — Die UCI Bahn Weltmeisterschaften finden seit 1893 jährlich statt und werden heutzutage vom Radsport Weltverband UCI in verschiedenen Disziplinen des Bahnradsports ausgetragen. Die erste Bahn WM in Chicago 1893 wurde für Amateure in zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahn-Radweltmeisterschaft — Die UCI Bahn Weltmeisterschaften finden seit 1893 jährlich statt und werden heutzutage vom Radsport Weltverband UCI in verschiedenen Disziplinen des Bahnradsports ausgetragen. Die erste Bahn WM in Chicago 1893 wurde für Amateure in zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahn-Radweltmeisterschaften — Die UCI Bahn Weltmeisterschaften finden seit 1893 jährlich statt und werden heutzutage vom Radsport Weltverband UCI in verschiedenen Disziplinen des Bahnradsports ausgetragen. Die erste Bahn WM in Chicago 1893 wurde für Amateure in zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnrad-WM — Die UCI Bahn Weltmeisterschaften finden seit 1893 jährlich statt und werden heutzutage vom Radsport Weltverband UCI in verschiedenen Disziplinen des Bahnradsports ausgetragen. Die erste Bahn WM in Chicago 1893 wurde für Amateure in zwei… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.