Alfred Ilg

Alfred Ilg, né le 30 mars 1854 à Frauenfeld, en Suisse, mort le 7 janvier 1916 à Zurich (Suisse), est un ingénieur suisse et conseiller de l'Empereur Ménélik II.

Biographie

Il sera envoyé en 1879 par une société suisse à la cour de Ménélik II, roi du Choa, et qui ne sera Empereur qu'en 1889.

Alfred Ilg collaborera avec Arthur Rimbaud de 1887 à 1891, notamment pour certains « trafics » de marchandises.

En Éthiopie, Alfred Ilg apprend l'amharique et contribue au développement d'Addis-Abeba, nouvelle capitale de l'Empire, il améliorera la production locale d'armes et de munitions, libérant le pays des importations et facilitant la victoire des troupes éthiopiennes à Adoua.

En 1897, Alfred Ilg est nommé ministre des affaires étrangères, il le restera jusqu'en 1907. Il participera également au projet de Chemin de fer djibouto-éthiopien, à la création de la monnaie nationale et l'établissement d'un système postal. Il recevra l'Étoile d'Éthiopie, la plus haute des récompenses à l'époque. En 1907, après avoir assisté à l'influence croissante des autres pays européens, il démissionnera. Il retournera en Suisse et s'installera à Zurich, où il mourra le 7 janvier 1916 à l'âge de 61 ans.

Bibliographie

  • Elisabeth Biasio: Prunk und Pracht am Hofe Menilek, Verl. NZZ, Zürich, 2004, ISBN 3-03823-089-8
  • Conrad Keller: Alfred Ilg, sein Leben und sein Wirken als schweizerischer Kulturbote in Abessinien, Huber, Frauenfeld, 1918
  • Heribert Küng: Staatsminister Alfred Ilg (1854-1916), ein Thurgauer am Hof Kaiser Menelik II. von Äthiopien, Thesis-Verl., Zürich, 1999, ISBN 3-908544-34-3
  • Willi Loepfe: Alfred Ilg und die äthiopische Eisenbahn, Atlantis-Verl., Zürich, 1974, ISBN 3-7611-0446-4
  • Bairu Tafla (Hrsg.): Ethiopian records of the Menelik era, Harrassowitz, Wiesbaden, 2000, ISBN 3-447-04258-3

Films

  • Alfred Ilg - Der weiße Abessinier, Un film de Christoph Kühn (Suisse, 2003)

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Alfred Ilg de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Alfred Ilg — (* 30. März 1854 in Frauenfeld, Schweiz; † 7. Januar 1916 in Zürich) war ein Schweizer Ingenieur und Berater des äthiopischen Kaisers. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Besonderes 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Ilg — (30 March 1854 7 January 1916) was a Swiss engineer and a confident to Ethiopian Emperor Menelik II. He was born in Frauenfeld, Switzerland.Alfred Ilg was sent to Ethiopia on behalf of a Swiss company in 1879 and served at the court of Emperor… …   Wikipedia

  • Ilg — ist der Familienname folgender Personen: Albert Ilg (1847–1896), österreichischer Kunsthistoriker Alfred Ilg (1854–1916), Schweizer Ingenieur Bernhard Ilg (* 1956), deutscher Politiker Dieter Ilg (* 1961), deutscher Jazz Kontrabassist Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Zintgraff — (* 1878 ; † 1944) war ein deutscher Diplomat. Leben Sein Vater war Eugen Zintgraff. Zintgraff studierte Rechtswissenschaft und wurde zum Dr. jur. promoviert. Zintgraff war Mitglied des Corps Rhenania Bonn. Im Juni 1906 war Zintgraff im… …   Deutsch Wikipedia

  • Ilg — Ilg, 1) Albert, Kunstschriftsteller, geb. 11. Okt. 1847 in Wien, gest. daselbst 29. Nov. 1896, besuchte von 1866 an die Universität, wurde 1871 Beamter des österreichischen Museums, 1872 Dozent, 1876 Kustos, 1878 Direktor der zweiten Gruppe der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ethio-Djibouti Railway — Die Äthiopische Eisenbahn wurde im Jahre 1894 als halbstaatliche französische Gesellschaft Compagnie Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens gegründet. Ihre Entstehung verdankt sie dem Wunsch nach einer Verbindungsbahn von dem äthiopischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Imperial Railway Company of Ethiopia — Die Äthiopische Eisenbahn wurde im Jahre 1894 als halbstaatliche französische Gesellschaft Compagnie Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens gegründet. Ihre Entstehung verdankt sie dem Wunsch nach einer Verbindungsbahn von dem äthiopischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Äthiopische Eisenbahn — Die Äthiopische Eisenbahn wurde im Jahre 1894 als halbstaatliche französische Gesellschaft Compagnie Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens gegründet. Ihre Entstehung verdankt sie dem Wunsch nach einer Verbindungsbahn von dem äthiopischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Rimbaud — « Rimbaud » redirige ici. Pour les autres significations, voir Rimbaud (homonymie). Arthur Rimbaud …   Wikipédia en Français

  • Bahnstrecke Dschibuti–Addis Abeba — Dschibuti–Addis Abeba Aktuell vorhandene Strecke, ohne geplante Erweiterungen Streckenlänge: 784 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”