Alnetum

Aulnaie

Une aulnaie est une forêt où prédomine l'aulne.

Sommaire

Étymologie

Du gaulois verno, verna, d'abord lieu humide, marais, marécage, puis par extension, aulne, verne, arbre qui peuple les endroits humides et le voisinage des cours d'eau [1], sans doute apparenté à un thème pré-celtique, wer-, désignant l'eau [2] ; occitan verna, appellation méridionale de l'aulne vert.

Onomastique

Toponymie

  • L'Auvergne doit son nom à l'aulne (aulne, verne).
  • Olne (Belgique) en wallon Ön
    • collectif wallon : ôneu, lieu où foisonnent les aulnes
    • diminutif wallon : ônê

Anthroponymie

  • Patronymes dérivés: les noms de famille Launay, Delaunay, Desaulniers, Lhoneux, Loneux, Desonay, Lanoy et Delaunoy sont de la même origine.

Botanique

  • La végétation spécifique des aulnaies est appelée alnetum
  • Un alnetum démarre dans un marais eutrophes par la colonisation de l'aulne glutineux (Alnus glutinosa (L))

Compléments

Articles connexes

Notes

  1. Lacroix (J.), Les Noms d'origine gauloise, éditions Errance, 2003.
  2. Delamarre (X.), Dictionnaire de la langue gauloise, éditions Errance, 2003.
  • Portail de la botanique Portail de la botanique
Ce document provient de « Aulnaie ».

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Alnetum de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • alnetum — An alder grove …   Ballentine's law dictionary

  • aulnaie — [ o(l)nɛ ] n. f. • XVe; aunaie 1601; aunoie 1260; de aulne ♦ Lieu planté d aulnes. ● aulnaie ou aunaie nom féminin (bas latin alnetum, du latin classique alnus, aulne) Forêt marécageuse ou plantation où prédomine l aulne. ● aulnaie ou aunaie… …   Encyclopédie Universelle

  • aunaie — → aulnaie ● aulnaie ou aunaie nom féminin (bas latin alnetum, du latin classique alnus, aulne) Forêt marécageuse ou plantation où prédomine l aulne. ● aulnaie ou aunaie (homonymes) nom féminin (bas latin alnetum, du latin classique alnus, aulne)… …   Encyclopédie Universelle

  • Azonale Waldgesellschaft — Waldgesellschaft ist ein Begriff der Biologie, vornehmlich der Geobotanik, Forstwirtschaft und Pflanzensoziologie. Waldgesellschaften sind charakterisierbare und abgrenzbare Artenzusammensetzungen (Pflanzengesellschaften). Die Kenntnisse über die …   Deutsch Wikipedia

  • Birkenbruchwald — Erlenbruchwald Als Bruchwald (Bruch für sumpfiges Gebiet) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein nasser, zeitweilig überstauter, sumpfiger Wald (unter Ausschluss von Auenwäldern) bezeichnet. Landschaftsökologisch und vegetationskundlich wird der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruchwald — Erlenbruchwald bei Posen Als Bruchwald (Bruch für sumpfiges Gebiet) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein permanent nasser, zeitweilig auch überstauter, sumpfiger Wald bezeichnet. Damit lässt sich Bruchwald abgrenzen von regelmäßig überfluteten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruchwälder — Erlenbruchwald Als Bruchwald (Bruch für sumpfiges Gebiet) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein nasser, zeitweilig überstauter, sumpfiger Wald (unter Ausschluss von Auenwäldern) bezeichnet. Landschaftsökologisch und vegetationskundlich wird der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eichen-Buchen-Mischwald — Waldgesellschaft ist ein Begriff der Biologie, vornehmlich der Geobotanik, Forstwirtschaft und Pflanzensoziologie. Waldgesellschaften sind charakterisierbare und abgrenzbare Artenzusammensetzungen (Pflanzengesellschaften). Die Kenntnisse über die …   Deutsch Wikipedia

  • Erlenbruch — Erlenbruchwald Als Bruchwald (Bruch für sumpfiges Gebiet) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein nasser, zeitweilig überstauter, sumpfiger Wald (unter Ausschluss von Auenwäldern) bezeichnet. Landschaftsökologisch und vegetationskundlich wird der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erlenbruchwald — Als Bruchwald (Bruch für sumpfiges Gebiet) wird im allgemeinen Sprachgebrauch ein nasser, zeitweilig überstauter, sumpfiger Wald (unter Ausschluss von Auenwäldern) bezeichnet. Landschaftsökologisch und vegetationskundlich wird der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”