58-40-2

Promazine

Promazine
Promazine
Général
Nom IUPAC N,N-dimethyl-3-(10H-phenothiazin-10-yl) propan-1-amine
No CAS 58-40-2
No EINECS 200-382-0
Code ATC N05AA03
DrugBank APRD00358
PubChem 4926
Propriétés chimiques
Formule brute C17H20N2S  [Isomères]
Masse molaire 284,419 gmol-1
C 71,79 %, H 7,09 %, N 9,85 %, S 11,27 %,
Propriétés physiques
T° fusion <25 °C[1]
Pression de vapeur saturante 7.89E-07 mmHg à 25 °C[2]
Écotoxicologie
DL50 401 mg/kg (souris, oral)[2]
Données pharmacocinétiques
Liaison protéique 94%[1]
Métabolisme hépatique[1]
Considérations thérapeutiques
Voie d’administration intramusculaire[1]
Unités du SI & CNTP, sauf indication contraire.

La promazine est un antipsychotique typique.

Notes et références

  1. a , b , c  et d (en) « Promazine » sur DrugBank, consulté le 18 août 2009
  2. a  et b (en) « Promazine » sur ChemIDplus, consulté le 18 août 2009
  • Portail de la chimie Portail de la chimie
  • Portail de la médecine Portail de la médecine
  • Portail de la pharmacie Portail de la pharmacie
Ce document provient de « Promazine ».

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article 58-40-2 de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • 2 Unlimited — Background information Origin Amsterdam, Netherlands Antwerp, Belgium Genres …   Wikipedia

  • 2. Eishockey-Liga 1995/96 — 2. Liga 1995/96 Meister der 2. Liga 1996 Süd ERC Ingolstadt Nord Limburger EG Aufsteiger in die 1. Liga (Eishockey) 1996/97 Süd: EV Ravensburg, ERC Sonthofen, ERC Ingolstadt Nord: REV Bremerhaven, Grefrather EV, Königsborner EC Aufsteiger aus den …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Liga (Eishockey) 1995/96 — 2. Liga 1995/96 Meister der 2. Liga 1996 Süd ERC Ingolstadt Nord Limburger EG Aufsteiger in die 1. Liga (Eishockey) 1996/97 Süd: EV Ravensburg, ERC Sonthofen, ERC Ingolstadt Nord: REV Bremerhaven, Grefrather EV, Königsborner EC Aufsteiger aus den …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga/Ewige Tabelle — Logo der Bundesliga Die Ewige Tabelle der 2. Fußball Bundesliga ist eine statistische Auflistung aller Meisterschaftsspiele der 2. Fußball Bundesliga seit ihrer Gründung 1974. Der Berechnung wird die Drei Punkte Regel zugrunde gelegt (drei Punkte …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga 1977/78 — Die 2. Bundesliga 1977/78 wurde in zwei Staffel zu je 20 Vereinen ausgespielt. Die beiden Staffelmeister Arminia Bielefeld (Staffel Nord) und SV Darmstadt 98 (Staffel Süd) stiegen direkt in die 1. Bundesliga auf. Als dritter Aufsteiger setzte… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Eishockey) 1986/87 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1986/87 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Eishockey-Bundesliga 1986/87 — 2. Eishockey Bundesliga ◄ vorherige Saison 1986/87 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Feldhockey-Bundesliga (Herren) — Die 2. Feldhockey Bundesliga ist nach der Bundesliga die höchste nationale Spielklasse im deutschen Herren Feldhockey. Der Spielbetrieb wird vom Deutschen Hockey Bund organisiert. Seit der Einführung der eingleisigen Bundesliga mit zwölf Teams… …   Deutsch Wikipedia

  • 2-8-4 — In the Whyte notation, a 2 8 4 is a railroad steam locomotive that has one unpowered leading axle followed by four powered driving axles and two unpowered trailing axles. This locomotive type is most often referred to as a Berkshire, though the… …   Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga 1980/81 — Die Zweite Fußball Bundesliga 1980/81 war die letzte Saison der zweiten Bundesliga, die in zwei Staffeln gespielt wurde. Lediglich die Saison 1991/92 bildete hierbei aufgrund der Wiedervereinigung eine Ausnahme und wurde ebenfalls in zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Bundesliga (Handball) 1996/97 — Die 2. Handball Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1996/97 mit einer Nord und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stieg der LTV/WSV Wuppertal, aus der Staffel Süd ThSV Eisenach in die 1. Handball Bundesliga auf.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”