Dieter Riedel


Dieter Riedel
Dieter Riedel en 1976

Dieter Riedel, né le 16 septembre 1947 à Gröditz, est un ancien footballeur est-allemand et est actuellement entraîneur au BSC Freiberg.

Biographie

En tant qu'attaquant, Dieter Riedel fut international est-allemand à 4 reprises (1974-1978) pour aucun but inscrit.

Il participa aux Jeux olympiques de 1976. Il ne joua qu'un seul match, en tant qua remplaçant contre le Brésil, à la place de Hans-Jürgen Riediger. Il fut récompensé de la médaille d'or.

Entre 1995 et 1997, il devient le président du SG Dynamo Dresde.

Clubs

Palmarès



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Dieter Riedel de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Dieter Riedel — 1976 Dieter Riedel (* 16. September 1947 in Gröditz) war Fußballspieler in der DDR Oberliga für Dynamo Dresden und wurde später Fußballtrainer. Als Spieler von Dynamo Dresden wurde er fünfmal Meister und zweimal Pokalsieger. Von 1995 bis 1997 war …   Deutsch Wikipedia

  • Dieter Riedel — Dieter Riedel. Olympic medal record Competitor for  East Germany …   Wikipedia

  • Riedel (Begriffsklärung) — Riedel bezeichnet: Riedel, einen Geländerücken zwischen zwei Tälern ein an deutschsprachigen Universitäten verbreitetes Lehrbuch über anorganische Chemie von Erwin Riedel Riedelbesen, eine andere Bezeichnung für einen Rutenbesen, siehe Besen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhard Riedel — Eberhard „Ebs“ Riedel (* 14. Februar 1938 in Lauter/Sa.) ist ein ehemaliger deutscher Skirennläufer und DDR Volkskammerabgeordneter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Erfolge 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Reederei Riedel — Die Reederei Riedel GmbH ist ein Fahrgastschifffahrtsunternehmen in der deutschen Hauptstadt Berlin und in Halle (Saale) in Sachsen Anhalt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1971 durch Margarete und Heinz Riedel unter der Bezeichnung Reederei Riedel… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Riedel (Politiker) — Karl Riedel, auch Carl (* 3. August 1883 in Aachen; † 24. August 1949 in Jena) war ein deutscher Jurist und Politiker (DVP). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Politik 3 Si …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rie — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballolympiamannschaft der DDR (1980) — 1964 war die DDR Auswahl Teil der Gesamtdeutschen Mannschaft, die mit einer speziellen Olympiaflagge antrat …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Deutschland/R — Deutsche olympische Medaillengewinner   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Liga 1968/69 — In der Saison 1968/69 gelang der BSG Stahl Eisenhüttenstadt erstmals der Sprung in die DDR Oberliga und der SG Dynamo Dresden der sofortige Wiederaufstieg ins Oberhaus. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Staffel Nord 2.1 Abschlusstabelle 2.2… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.