Quintus Cervidius Scaevola


Quintus Cervidius Scaevola

Scaevola (Quintus Cervidius Scaevola) est un juriste de la Rome antique. Il appartient à l'ordre équestre et fait partie du consilium principis de l'empereur Marc-Aurèle (161-180). De son importante production d'écrits juridiques, il ne reste, outre les titres des ouvrages, que des extraits.

D'après l' Histoire Auguste, Scaevola fut le maître de Papinien et du futur empereur Septime Sévère[1].

Références

  1. Dans sa forme initiale, cet article est traduit de la Wikipedia allemande.

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Quintus Cervidius Scaevola de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Quintus Cervidius Scaevola — war ein römischer Jurist. Er stammte aus dem Ritterstand und war Mitglied des consilium principis des Kaisers Mark Aurel (161–180). Von seiner umfangreichen schriftstellerischen juristischen Tätigkeit sind nur die Werktitel und einige Auszüge… …   Deutsch Wikipedia

  • QUINTUS Cervidius Scaevola — laudatur Ulpiano, in l. 3. ante haer. ff. de libertis et posth. et Paulo, in l. cum quidem ff. eod. Vixit temporibus Marci Antonini Phil. l. 39. ff. de leg. ff. ad Sc. Trebell. Vide in voce Cervidius supra …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Quintus Mucius Scaevola — Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für die Pflanzengattung siehe Fächerblumen. Scaevola ist das Cognomen eines Zweigs der alten römischen plebejischen gens Mucia; der Name bedeutet Linkshand und rührt vom Volkshelden Gaius Mucius her, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Quīntus — Quintus ist ein männlicher Vorname. Der Name war besonders im Römischen Reich beliebt. Seltener kommt Quintus auch als Familienname vor. Weitere Bedeutung: In Chormusik der Renaissance wie Madrigal und Motette bezeichnet Quintus eine Stimmlage… …   Deutsch Wikipedia

  • Scaevola — ist das Cognomen eines Zweigs der alten römischen plebejischen gens Mucia; der Name bedeutet Linkshand und rührt vom Volkshelden Gaius Mucius her, der der Sage nach im Jahr 508 v. Chr. seine rechte Hand beim fehlgeschlagenen Versuch opferte, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Quintus — ist ein männlicher Vorname. Der Name war besonders im Römischen Reich beliebt. Seltener kommt Quintus auch als Familienname vor. Weitere Bedeutung: In Chormusik der Renaissance wie Madrigal und Motette bezeichnet Quintus eine Stimmlage zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sca–Sce — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Paul (jurist) — Julius Paulus Prudentissimus (Greek:ο Ιούλιος Παύλος, flourished 2nd century and 3rd century) was one of the most influential and distinguished Roman jurists. Paulus is also known as Paul. He was also a Praetorian prefect, who served under the… …   Wikipedia

  • Aemilius Papinianus — (* 142; † 212), kurz Papinian, war ein römischer Jurist, magister libellorum und später Prätorianerpräfekt unter Septimius Severus. Er war ein enger Freund des Severus, den er in die Provinz Britannia begleitete und der ihm vor seinem Tod seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Römische Juristen — Unter den römischen Juristen (lat. iurisconsulti) versteht man die Vertreter der antiken römischen Rechtswissenschaft, die sich zeitlich vom 4. Jahrhundert v. Chr. bis ins 3. Jahrhundert n. Chr. erstreckt und im 2. Jahrhundert n. Chr. einen… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.