Allard Pierson Museum

52°22′8.2″N 4°53′34.6″E / 52.368944, 4.892944

La façade de l'Allard Pierson Museum,
Oude Turfmarkt 127, à Amsterdam

Le Allard Pierson Museum est le musée archéologique de l'université d'Amsterdam, ouvert en 1934. Il a été nommé ainsi en hommage au premier professeur d'archéologie classique de l'université, Allard Pierson (1831-1896), un ancien clergyman, qui fut titulaire de la chaire d'esthétique et histoire de l'art de 1877 à sa mort.

Sommaire

Historique

Collections

Intérieur de l'Allard Pierson Museum

Collection égyptologique

Le musée rassemble notamment une importante collection égyptologique dans laquelle on trouve des momies et sarcophages, des images des dieux et des anciens Égyptiens, ainsi que des objets de la vie quotidienne ou liés aux rites de la mort dans l'ancienne Égypte.

Collection gréco-romaine

Le Allard Pierson Museum possède par ailleurs une collection gréco-romaine, comprenant des statues, des objets en verre, des petits bronzes, des poteries, des bijoux et des céramiques, décorées de scènes de la vie quotidienne ou inspirées de la mythologie.

Liens externes

  • (nl) Site officiel
  • Adresse du Allard Pierson Museum : Oude Turfmarkt 127, 1012 GC Amsterdam

Notes


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Allard Pierson Museum de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Allard Pierson Museum — Das Allard Pierson Museum ist das archäologische Museum der Universität von Amsterdam. Es liegt am Oude Turfmarkt in Amsterdam. Im Allard Pierson Museum sind Artefakte aus dem Alten Ägypten, dem Alten Orient, dem antiken Griechenland, aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Allard Pierson Museum — | | |The Allard Pierson Museum is the archaeological museum of the University of Amsterdam. It is situated at the Oude Turfmarkt 127 in Amsterdam, The Netherlands. Artifacts from the ancient civilizations of ancient Egypt, the Near East, the… …   Wikipedia

  • Neues Museum — 52° 31′ 14″ N 13° 23′ 52″ E / 52.5206, 13.3978 …   Wikipédia en Français

  • Ägyptisches Museum — 52°31′10″N 13°23′54″E / 52.51944, 13.39833 …   Wikipédia en Français

  • Schwarzfigurige Vasenmalerei — Herakles und Geryoneus auf einer attisch schwarzfigurigen Amphora mit großzügigem Deckfarbenauftrag; um 540 v. Chr.; heute in den Staatlichen Antikensammlungen, München …   Deutsch Wikipedia

  • Burton Y. Berry — Burton Yost Berry (bekannt als Burton Y. Berry; * 31. August 1901 in Fowler, Benton County, Indiana; † 22. August 1985 in Zürich, Schweiz) war ein US amerikanischer Diplomat und Kunstsammler. Nach dem Studium an seiner heimischen Indiana… …   Deutsch Wikipedia

  • Doppeldecker-Schale — Doppeldecker Sianaschale Paris, Louvre F 67 Als Sianaschalen wird eine Gattung von attischen Schalen bezeichnet, die im schwarzfigurigen Stil bemalt wurden. Benannt wurden sie nach einem ihrer Fundorte, der Nekropole der antiken Stadt Siana auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Knickfries-Schale — Doppeldecker Sianaschale Paris, Louvre F 67 Als Sianaschalen wird eine Gattung von attischen Schalen bezeichnet, die im schwarzfigurigen Stil bemalt wurden. Benannt wurden sie nach einem ihrer Fundorte, der Nekropole der antiken Stadt Siana auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Siana-Schale — Doppeldecker Sianaschale Paris, Louvre F 67 Als Sianaschalen wird eine Gattung von attischen Schalen bezeichnet, die im schwarzfigurigen Stil bemalt wurden. Benannt wurden sie nach einem ihrer Fundorte, der Nekropole der antiken Stadt Siana auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Sianaschale — Doppeldecker Sianaschale Paris, Louvre F 67 Als Sianaschalen wird eine Gattung von attischen Schalen bezeichnet, die im schwarzfigurigen Stil bemalt wurden. Benannt wurden sie nach einem ihrer Fundorte, der Nekropole der antiken Stadt Siana auf… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”