Hermann Vetters


Hermann Vetters

Hermann Vetters (1er juillet 1915 à Vienne - 24 mai 1993 à Baden bei Wien) est un archéologue classique autrichien.

Biographie

En 1939, il obtient un doctorat à l'Université de Vienne pour sa thèse sur « la province de Dacia Ripensis ». La même année, il entre à l'Institut Archéologique Autrichien (ÖAI) — à l'époque une antenne de l'Institut archéologique allemand — mais son activité archéologique est bientôt interrompue par le service militaire puis la captivité jusqu'en 1946.

Ses recherches portent d'abord sur les provinces romaines, notamment sur le site du Magdalensberg. À partir de 1960, il participe aussi aux fouilles d'Éphèse qu'il dirige à partir de 1969, date à laquelle il prend la direction de l'ÖAI. On lui doit les fouilles des Maisons en terrasses d'Éphèse et l'anastylose de la Bibliothèque de Celsus.

De 1982 à 1991, il est vice-président de l'Académie autrichienne des sciences.

Œuvre

  • Ephesos (1977)
  • Führer durch die Ausgrabungen auf dem Magdalenenberg (1985)
  • Der römische Limes in Österreich (1986)
  • Zum hochromanischen Dom von Salzburg (1989)

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Hermann Vetters de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Hermann Vetters — (* 1. Juli 1915 in Wien; † 24. Mai 1993 in Baden bei Wien) war ein österreichischer Archäologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Vetters (Geologe) — Hermann Vetters (* 31. Juli 1880 in Wien; † 6. Oktober 1941 ebenda) war ein österreichischer Geologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bedeutung 3 Schriften 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Vetters — ist der Familienname folgender Personen: Arndt Vetters (* 1978), deutscher Badmintonspieler Hermann Vetters (Geologe) (1880–1941), österreichischer Geologe Hermann Vetters (1915–1993), österreichischer Archäologe Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann II. (Baden) — Markgraf Hermann II. von Baden (* um 1074; † 7. Oktober 1130) begründete erstmals den Titel Markgraf von Baden durch die Titulierung nach dem neuen Herrschaftszentrum auf Burg Hohenbaden (Altes Schloss) in der heutigen Stadt Baden Baden. Hermann… …   Deutsch Wikipedia

  • Vetters — Vẹtters   [f ], Hermann, österreichischer Archäologe, * Wien 1. 7. 1915, ✝ Baden bei Wien 24. 5. 1993; 1969 85 Professor an der Universität Wien sowie Direktor des Österreichen Archäologischen Instituts; 1982 91 Vizepräsident der… …   Universal-Lexikon

  • Lauriacum — Legionslager Enns Alternativname Lauriacum/Lauriaco/Lauriaci Limes Noricum Abschnitt Strecke 1 Datierung (Belegung) severisch, 205 bis 5. Jahrhundert Typ …   Deutsch Wikipedia

  • Kommissionen der ÖAW — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Kommissionen sind die ursprüngliche Form der Forschung an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kommissionen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Kommissionen sind die ursprüngliche Form der Forschung an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kommissionen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften — Kommissionen sind die ursprüngliche Form der Forschung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), welche bereits seit ihrer Gründung 1847 bestehen. Die weiteren Forschungseinrichtungen der Akademie sind heute „Unternehmungen“,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ve — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.