Georg Friedrich Rebmann

Georg Friedrich Rebmann

Andreas-Georg-Friedrich Rebmann (né 14 novembre 1768 à Sugenheim - mort 16 septembre 1824 à Wiesbaden), républicain et juge allemand.

Sommaire

Biographie

Il publia notamment en 1794 une traduction du discours de Robespierre du 27 brumaire an II sur la situation politique de la République française :

Nouveau manifeste de la République française à tous les peuples du monde.
(Neues Manifest der Frankenrepublik an alle Völker der Welt.)

Juriste, il étudie à Iéna, où il suit également les conférences de Friedrich von Schiller. Le Directoire français le nomma juge à Mayence, puis il fut promu président supérieur de la cour d'appel à Deux-Ponts. Georg Rebmann était ami des Allemands engagés dans la Révolution française. Inspirés par ses idées, ils attaquaient dans leurs journaux (Das neue graue Ungeheuer , 1795 ; Die Schildwache, 1796) la politique intérieure des États d'Allemagne. Rebmann a défendu les jacobins mayençais avec passion, s'attirant par là la haine des réactionnaires.

Il se chargea de défendre Jean Buckler, dit Schinderhannes, chef d'une bande de chauffeurs, au Palais de justice de Mayence, l'Hôtel de Stadion, avant son exécution sur la guillotine en compagnie de 19 complices le 21 novembre 1803[1].

Œuvres

  • Coup d’œil sur les quatre départemens de la rive gauche du Rhin, considérés sous le rapport des mœurs de leurs habitants, de leur industrie et des moyens d’amélioration. 1802, Trèves: Lintz ; Coblence: Lassaulx.

Notes et références

  1. Causes politiques célèbres du dix-neuvième siècle, H. Langlois Fils & Cie, tome 2, Paris, 1827, p. 176

Annexes

Articles connexes

Bibliographie

  • Anne Cottebrune, Mythe et réalité du jacobinisme allemand, Atelier National de Reproduction des Thèses, Lille, 2005, ISBN 978-2-284-04884-8



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Georg Friedrich Rebmann de Wikipédia en français (auteurs)

См. также в других словарях:

  • Georg Friedrich Rebmann — (* 24. November 1768 in Sugenheim/Franken; † 16. September 1824 in Wiesbaden) war ein deutscher Publizist zur Zeit der Französischen Revolution. Er veröffentlichte viele seiner Texte anonym, gelegentlich auch unter Pseudonym, z.B. Anselmus… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Rebmann — Georg Friedrich Rebmann (* 24. November 1768 in Sugenheim; † 16. September 1824 in Wiesbaden) war ein deutscher Publizist. (Pseudonym: Anselmus Rabiosus der Jüngere) Rebmann studierte Rechtswissenschaften in Erlangen und Jena, wo er auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Rebmann — bezeichnet einen Winzer und ist der Familienname von folgenden Personen: August Rebmann (1887–1967), deutscher Archivar und Heimatforscher Georg Friedrich Rebmann (1768–1824), deutscher Publizist Gustav Rebmann (* 1910), deutscher Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Rebmann [2] — Rebmann, Andreas Georg Friedrich von R., geb. 1768 in Sützenheim bei Erlangen; lebte 1792 u. 93 in Leipzig u. Dresden, legte 1794 in Erfurt eine Lesebibliothek an, mußte sich aber dort seiner revolutionären Grundsätze wegen flüchten u. lebte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der Friedrich-Schiller-Universität Jena — Diese Liste enthält Persönlichkeiten, die mit der Friedrich Schiller Universität Jena in Verbindung stehen. Die Universität besteht seit 1558 in Jena. Derzeit sind dort etwa 21.000 Studenten eingeschrieben. Zu den Persönlichkeiten der Universität …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Rebmann — (* 16. Januar 1820 in Gerlingen; † 4. Oktober 1876 in Korntal) war ein deutscher Missionar, Sprachforscher und Geograph …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/R — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Politisches Journal — Titelblatt der Ausgabe des Politischen Journals vom August 1804 Titelblatt der Ausgabe des Politischen Journals vom März 1799 …   Deutsch Wikipedia

  • Reiseautor — Ein Reiseschriftsteller ist ein Verfasser von Reiseliteratur. Dazu zählen der Reisebericht, die literarische Reisebeschreibung, der Reiseroman sowie der phantastische Reiseroman. Zu Reiseschriftstellern zählen A Bertus Aafjes NL Willibald Alexis… …   Deutsch Wikipedia

  • Jakobinerklub — Kupferstich „Schließung des Jakobinerklubs während der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 1794“ Die Jakobiner waren im engeren Sinn die Mitglieder des wichtigsten politischen Klubs während der Französischen Revolution. Der Name leitet sich vom Ort… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»