Deutsche Arbeitsfront


Deutsche Arbeitsfront
Une manifestation de la DAF avec la participation de son chef, le Reichsorganisationsleiter Ley remettant des diplômes, en mars 1944.
Drapeau du DAF.

Le Deutsche Arbeitsfront (DAF, en français : « Front allemand du travail ») était une association allemande des travailleurs et d'employeurs soumise au NSDAP.

Historique

Le 10 mai 1933, les syndicats sont dissous, le DAF est créé. Le docteur Robert Ley en prend les commandes, cumulant ainsi ses nouvelles fonctions avec celles « d’organisateur » du NSDAP (Reichsorganisationsleiter).

Le 27 novembre 1933, le ministre du Reich au Travail crée au sein du DAF l’organisation Kraft durch Freude (« La Force par la joie »), destinée à subventionner les congés ouvriers (organisation de vacances, croisières) et les manifestations culturelles et sportives. D’autres structures verront également le jour :

  • Office pour la beauté du travail (Amt für Schönheit der Arbeit)
  • Service du travail du Reich (Reichsarbeitsdienst)
  • Office de la propagande
  • Office pour les voyages, le tourisme et les vacances
  • Office pour les loisirs
  • Office pour le sport
  • Office pour les bataillons d’usines
  • Office de l’Association allemande pour la culture populaire

Le 8 janvier 1934, le DAF est représenté à l'inauguration de la nouvelle usine de la Dehomag à Berlin, première structure de mécanographie allemande, par Rudolf Schmeer, qui remplace ce jour-là Robert Ley.

Parmi les différentes œuvres dirigées par le DAF — afin de réduire le taux de chômage en vue d'une propagande favorable, comme la construction d'autoroutes — le lac artificiel du Maschsee est creusé à Hanovre.

La NS-Frauenschaft est le pendant féminin du syndicat, et recense plusieurs millions de membres.

Avec l’effondrement du régime en 1945, le DAF cesse d’exister.

Sur les autres projets Wikimedia :


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Deutsche Arbeitsfront de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Deutsche Arbeitsfront — Flagge der Deutschen Arbeitsfront (Fabrikfahne) …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Arbeitsfront — I Deutsche Arbeitsfront   Hitler ließ den 1. Mai, den traditionellen Kampftag der Arbeiterbewegung, zum »Tag der nationalen Arbeit« und erstmals zum gesetzlichen Feiertag erklären. Schon der 1. Mai 1933 wurde mit eindrucksvoll inszenierten… …   Universal-Lexikon

  • Deutsche Arbeitsfront — …   Википедия

  • Deutsche Barkeeper Union — e.V. (DBU) Zweck: Berufsverband für Barkeeper Vorsitz: Bernhard Stöhr („Präsident“) Gründungsdatum: 1909 (IBU) 24. Februar 1951 (DBU e.V.) …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Barkeeper Union e.V. — Deutsche Barkeeper Union e.V. (DBU) Zweck: Berufsverband für Barkeeper Vorsitz: Bernhard Stöhr („Präsident“) Gründungsdatum: 1909 (IBU) 24. Februar 1951 (DBU e.V.) …   Deutsch Wikipedia

  • deutsche Geschichte. — deutsche Geschichte.   Zur Vorgeschichte Mitteleuropa; zur Frühgeschichte Fränkisches Reich.    DIE ENTSTEHUNG UND FRÜHE ENTWICKLUNG DES »REICHS DER DEUTSCHEN«   Die Entstehung des deutschen Regnums (Reiches) ist als ein lang gestreckter… …   Universal-Lexikon

  • Deutsche Geschichte — Der Artikel Geschichte Deutschlands fasst die geschichtliche Entwicklung sowohl des gegenwärtigen Deutschland als auch seiner historischen Territorien und Regionen im Überblick zusammen. In diesem Sinn werden Gebiete mit berücksichtigt, die über… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Afrika-Schau — Die Deutsche Afrika Schau war eine an das Konzept der Völkerschauen anknüpfende Wanderschau, die mit Unterstützung der nationalsozialistischen Behörden von 1936 an durch das Deutsche Reich reiste, bis sie 1940 verboten wurde. Das Unternehmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Jugendbücherei — Die Deutsche Jugendbücherei war eine literarische Schriftenreihe für jugendliche Leser. Sie erschien seit 1909 im Hermann Hillger Verlag (Berlin und Leipzig). Geschichte Die Reihe wurde im Kaiserreich von den Vereinigten Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitsfront — Ạr|beits|front 〈f. 20; unz.; 1933 45〉 nationalsozialist. Zwangsorganisation aller Beschäftigten u. Unternehmer * * * Ạr|beits|front, die; [kurz für: Deutsche Arbeitsfront] (nationalsoz.): der NSDAP angeschlossener Verband aller Berufstätigen… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.