Bruno Bernhard Heim


Bruno Bernhard Heim
Les armoiries du pape Jean XXIII, créées par Bruno Bernhard Heim.

Bruno Bernhard Heim, né le 5 Mars 1911 et décédé le 18 Mars 2003, fut le premier nonce apostolique auprès de la Cour de St-James, en Grande-Bretagne depuis la Réforme.

Il est connu comme étant un des plus éminents connaisseurs et peintres héraldistes du Vatican.

Il a créé les armoiries de cinq papes (de Jean XXIII à Jean-Paul II) et a écrit cinq livres importants sur l'héraldique.

Publications

  • Wappenbrauch und Wappenrecht in der Kirche, Olten, 1947.
  • Coutumes et Droit Héraldiques de l'Eglise, Paris 1949.
  • Armorial: Armorial Liber Amicorum, 1981.
  • Heraldry in the Catholic Church: Its Origins, Customs, and Laws, New Jersey: Humanities Press Inc, 1978.
  • Or and Argent, Gerrards Cross, Buckinghamshire, England, UK, Van Duren, 1994.

Voir aussi


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Bruno Bernhard Heim de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Bruno Bernhard Heim — (* 5. März 1911 in Olten; † 18. März 2003 ebenda) war Erzbischof, erster Nuntius in Großbritannien und bedeutender kirchlicher Heraldiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Bernard Heim — Bruno Bernhard Heim (* 5. März 1911 in Olten; † 18. März 2003) war Erzbischof, erster Nuntius in Großbritannien und bedeutender kirchlicher Heraldiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Heim — steht für: Wohnsitz, den Ort vorrangigen Lebensinteresses Heimat, das Konzept von „Zuhause“ die Kurzform für Altenheim die Kurzform für Pflegeheim das Kurzwort für verschiedene meist soziale und fürsorgliche Einrichtungen, siehe Heimerziehung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchliche Heraldik — Ab dem 12. Jahrhundert entstand unter Einfluss der weltlichen eine eigene kirchliche Heraldik. Die Heraldik der Kirche verzichtet auf das weltlichen Symbole des Helm und benutzt stattdessen Hut und Kreuz. So entwickelte sich bis in die heutige… …   Deutsch Wikipedia

  • Angelicum — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Universitas Studiorum a Sancto Thoma Aquinate in Urbe …   Deutsch Wikipedia

  • Bafile — Corrado Kardinal Bafile (* 4. Juli 1903 in L’Aquila, Italien; † 3. Februar 2005 in Rom) war Apostolischer Nuntius in Deutschland und später Kardinalpräfekt der Kongregation für die Selig und Heiligsprechungsverfahren. Leben Bafile studierte nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Corrado Kardinal Bafile — (* 4. Juli 1903 in L’Aquila, Italien; † 3. Februar 2005 in Rom) war Apostolischer Nuntius in Deutschland und später Kardinalpräfekt der Kongregation für die Selig und Heiligsprechungsverfahren. Leben Bafile studierte nach seiner Schulzeit an… …   Deutsch Wikipedia

  • Maurice Noël Léon Couve de Murville — (* 27. Juni 1929 in Saint Germain en Laye, Frankreich; † 3. November 2007 in Littlehampton, Großbritannien) war Erzbischof des Erzbistums Birmingham. Leben Maurice Couve de Murville empfing am 29. Juni 1957 das Sakrament der Priesterweihe. Später …   Deutsch Wikipedia

  • Pontificia Università S. Tommaso d'Aquino — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Universitas Studiorum a Sancto Thoma Aquinate in Urbe …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.