Wide Quad Super eXtended Graphics Array


Wide Quad Super eXtended Graphics Array

Le WQSXGA ou Wide Quad Super eXtended Graphics Array est une norme d'affichage correspondant à un QSXGA large dont la définition est de 3 200×2 048 pixels, soit 6 553 600 pixels.

Dans le cadre des moniteurs, la proportion de l'écran est de 25/16 (largeur / hauteur) ; c’est-à-dire que la largeur est 1,5625 fois plus grande que la hauteur.

Voir aussi


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Wide Quad Super eXtended Graphics Array de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Wide Super Extended Graphics Array — SXGA (5:4) im Vergleich mit anderen Formaten. SXGA ist die Abkürzung für Super Extended Graphics Array. Es bezeichnet in der Computergrafik üblicherweise eine Bildauflösung von 1280×1024 Pixel (Seitenverhältnis 5:4) und ist auch als Vesa 1280… …   Deutsch Wikipedia

  • Super Extended Graphics Array — SXGA im Vergleich mit anderen Formaten. Super Extended Graphics Array (SXGA) bezeichnet in der Computergrafik die Bildauflösung von 1280×1024 Pixel, woraus sich das Seitenverhältnis von 5:4 ergibt.[1] Bei keinem anderen Grafikstandard ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Wide Super Video Graphics Array — Super Video Graphics Array, kurz SVGA (zurückgehend auf VGA), bezeichnet drei verschiedene Dinge: allgemein Grafikkarten, deren Leistung über den VGA Standard hinausgeht. In diesem Sinne war der Ausdruck SVGA bis Mitte/Ende der 1990er Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Wide Extended Graphics Array — XGA (4:3) im Vergleich mit anderen Formaten. Extended Graphics Array (Abkürzung XGA) bezeichnet: einerseits einen Computergrafik Standard (VESA 2.0), der bestimmte Kombinationen von Bildauflösung und Farbanzahl (Bittiefe) sowie Wiederholfrequenz… …   Deutsch Wikipedia

  • Wide Extended Graphics Array Plus — XGA (4:3) im Vergleich mit anderen Formaten. Extended Graphics Array (Abkürzung XGA) bezeichnet: einerseits einen Computergrafik Standard (VESA 2.0), der bestimmte Kombinationen von Bildauflösung und Farbanzahl (Bittiefe) sowie Wiederholfrequenz… …   Deutsch Wikipedia

  • EXtended Graphics Array — XGA (4:3) im Vergleich mit anderen Formaten. Extended Graphics Array (Abkürzung XGA) bezeichnet: einerseits einen Computergrafik Standard (VESA 2.0), der bestimmte Kombinationen von Bildauflösung und Farbanzahl (Bittiefe) sowie Wiederholfrequenz… …   Deutsch Wikipedia

  • Wide Ultra Extended Graphics Array — Ultra Extended Graphics Array, kurz UXGA, bezeichnet in der Computergrafik üblicherweise eine Bildauflösung von 1600 × 1200 Bildpunkten (Seitenverhältnis 4:3, 12:9), als Erweiterung des Extended Graphics Array Standards, und ist auch bekannt als… …   Deutsch Wikipedia

  • Extended Graphics Array — XGA (4:3) im Vergleich mit anderen Formaten. Extended Graphics Array (Abkürzung XGA) bezeichnet ursprünglich einen von IBM im Jahr 1990 eingeführten Grafikkarten Typ für die IBM PS/2 Serie von PCs. Anders als der Vorgängerstandard VGA wurde XGA… …   Deutsch Wikipedia

  • Super Video Graphics Adapter — Super Video Graphics Array, kurz SVGA (zurückgehend auf VGA), bezeichnet drei verschiedene Dinge: allgemein Grafikkarten, deren Leistung über den VGA Standard hinausgeht. In diesem Sinne war der Ausdruck SVGA bis Mitte/Ende der 1990er Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Wide Video Graphics Array — 15 poliger VGA Anschluss VGA Anschlussstecker Video Graphics Array oder VGA bezeichnet einen Computergrafik Standard (EISA, 1987), der bestimmte Kombinationen von Bild …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.