Paul Freiherr von Eltz-Rübenach


Paul Freiherr von Eltz-Rübenach
Paul Freiherr von Eltz-Rübenach
Bundesarchiv Bild 183-2005-0119-500, Berlin, Rede Paul Eltz v. Rübenach.jpg
Paul Freiherr von Eltz-Rübenach lors d'une conférence de presse en 1935-1936.

Mandats
Ministre des Postes et des Transports
1er juin 19322 février 1937
Gouvernement Cabinet von Papen
Cabinet von Schleicher
Cabinet Hitler
Prédécesseur Georg Schätzel (P.)
Gottfried Reinhold Treviranus (T.)
Successeur Wilhelm Ohnesorge (P.)
Julius Dorpmüller (T.)
Biographie
Date de naissance 9 février 1875
Lieu de naissance Flag of the German Empire.svg Cologne (Empire allemand)
Date de décès 25 août 1943
Lieu de décès Flag of the NSDAP (1920–1945).svg Linz (Reich allemand)

Paul Freiherr von Eltz-Rübenach[Notes 1], né le 9 février 1875 et mort le 25 août 1943 est ministre des Postes (Reichspostminister) et ministre des Transports (Reichsminister für Verkehr) de l'Allemagne entre 1932 et 1937.

Sommaire

Bibliographie

  • Reichshandbuch der Deutschen Gesellschaft, Band 1, Berlin 1930, S. 391.

Notes

  1. Freiherr est un titre de noblesse, pouvant se traduire comme Baron, et non une partie d'un nom de famille. La forme féminine est Freifrau et Freiin.

Liens externes

Articles connexes


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Paul Freiherr von Eltz-Rübenach de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Paul Freiherr von Eltz-Rübenach — (9 February 1875 25 August 1943) was Minister of Mail (Reichspostminister) and Minister of Transport (Reichsminister für Verkehr) of Germany between 1932 and 1937.Notes …   Wikipedia

  • Paul Freiherr von Eltz-Rübenach — Pressekonferenz von Minister Paul Eltz von Rübenach im Ministerium für Verkehr (ca. 1935/36), Aufnahme aus dem Bundesarchiv Peter Paul Freiherr von Eltz Rübenach (* 9. Februar 1875 in Köln Wahn; † 25. August …   Deutsch Wikipedia

  • Paul von Eltz-Rübenach — Pressekonferenz von Minister Paul Eltz von Rübenach im Ministerium für Verkehr (ca. 1935/36), Aufnahme aus dem Bundesarchiv Peter Paul Freiherr von Eltz Rübenach (* 9. Februar 1875 in Köln Wahn; † 25. August …   Deutsch Wikipedia

  • Von Eltz — Eltz bezeichnet: Burg Eltz, eine Burg bei Wierschem in der Vordereifel Eltz (Luxemburg), Ort in Luxemburg Eltz ist der Familienname folgender Personen: Hans Jakob zu Eltz, Marschall aus dem 17. Jahrhundert Jakob III. von Eltz, Kurfürst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Eltz-Rübenach — ist der Familienname folgender Personen: Kuno von Eltz Rübenach (1904–1945), deutscher Politiker (NSDAP) und SS Brigadeführer Paul Freiherr von Eltz Rübenach (1875–1943), deutscher Politiker, Reichsverkehrs sowie Reichspostminister (1932–1937)… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherr von Neurath — Konstantin Freiherr von Neurath im Jahr 1939 in Uniform als Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Konstantin Hermann Karl Freiherr von Neurath (* 2. Februar 1873 in Kleinglattbach bei Vaihingen an der Enz, Württemberg; …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin Freiherr von Neurath — im Jahr 1939 in Uniform als Reichsprotektor von Böhmen und Mähren Konstantin Hermann Karl Freiherr von Neurath (* 2. Februar 1873 in Kleinglattbach bei Vaihingen an der Enz, Württemberg; …   Deutsch Wikipedia

  • Magnus Freiherr von Braun — (* 8. Februar 1878 auf Gut Neucken, Landkreis Preußisch Eylau; † 30. August 1972 in Oberaudorf) war ein deutscher Verwaltungsjurist und Politiker (DNVP). Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben und Beruf 3 Partei …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Freiherr von Gayl — Wilhelm Moritz Egon Freiherr von Gayl (* 4. Februar 1879 in Königsberg; † 7. November 1945 in Potsdam) war ein deutscher Jurist und Politiker (DNVP). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Abgeordneter 3 Öffentliche Ämte …   Deutsch Wikipedia

  • Braun, Magnus Freiherr von — (1878 1972)    bureaucrat; Agriculture Minister under Franz von Papen* and Kurt von Schleicher.* Born to a Junker* home in Upper Silesia,* he acquired an East Prussian estate and became a Regierungspräsident in 1919; however, he lost his post… …   Historical dictionary of Weimar Republik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.