Kurt Schmitt
Kurt Schmitt
Defaut.svg
Mandats
Ministre du Reich à l'Économie
1933 – août 1934
Gouvernement Cabinet Hitler
Prédécesseur Alfred Hugenberg
Successeur Hjalmar Schacht
Biographie
Date de naissance 7 octobre 1881
Lieu de naissance Flag of the German Empire.svg Heidelberg (Empire allemand)
Date de décès 2 novembre 1950
Lieu de décès Flag of Germany.svg Heidelberg (République fédérale allemande)

Kurt Paul Schmitt, né le 7 octobre 1881 et mort le 2 novembre 1950 est un homme politique allemand. Il est ministre allemand de l'Économie dans le cabinet d'Adolf Hitler, entre 1933 et 1934.


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Kurt Schmitt de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Kurt Schmitt — Kurt Hermann Ludwig Schmitt (* 7. Oktober 1886 in Heidelberg; † 2. November 1950 ebenda) war ein deutscher Wirtschaftsführer und Reichswirtschaftsminister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Schmitt — Kurt Paul Schmitt (7 October 1886 in Heidelberg – 2 November 1950 in Heidelberg) was a German economic leader and the Reich Economy Minister.The jurist Kurt Schmitt graduated in 1911 in Munich with the thesis The Ongoing Information File, in… …   Wikipedia

  • Kurt Schmitt (Pianist) — Hans und Kurt Schmitt (* 20. November 1924 in Saarbrücken, † 26. August 1995 ebenda (Hans) / * 20. November 1924 in Saarbrücken, † 24. November 1992 ebenda (Kurt)) waren ein deutsches Klavierduo. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Repertoire …   Deutsch Wikipedia

  • Hans und Kurt Schmitt — (* 20. November 1924 in Saarbrücken, † 26. August 1995 ebenda (Hans) / * 20. November 1924 in Saarbrücken, † 24. November 1992 ebenda (Kurt)) waren ein deutsches Klavierduo. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Repertoire …   Deutsch Wikipedia

  • Schmitt (Familienname) — Schmitt ist ein häufiger deutscher Familienname (zur Herkunft, Bedeutung und Verbreitung siehe Schmidt). Folgende Personen tragen ihn: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Schmücker — (au centre) en 1964 Mandats …   Wikipédia en Français

  • Kurt von Schleicher — Kurt von Schleicher. Aufnahme aus dem Jahr 1932 Kurt Ferdinand Friedrich Hermann von Schleicher (* 7. April 1882 in Brandenburg an der Havel; † 30. Juni 1934 in Neubabelsberg) war ein deutscher Offizier, zuletzt Genera …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Fischer (Politiker) — Kurt Fischer (* 1. Juli 1900 in Halle (Saale); † 22. Juni 1950 in Bad Colberg) war ein deutscher Politiker der KPD und SED. Biographie Der aus einer Arbeiterfamilie stammende Fischer besuchte bis 1915 die Volksschule seiner Heimatstadt. Ab 1918… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Weil — Kurt Weill Pour les articles homonymes, voir Weill. Kurt Weill …   Wikipédia en Français

  • Kurt Anglet — (* 1951 in Northeim in Niedersachsen) ist ein römisch katholischer Theologe und Professor am Seminar Redemptoris Mater in Berlin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Publikationen 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”