Amalie Schoppe

Amalie Schoppe (Burg auf Fehmarn, 9 octobre 1791 - New York, 25 septembre 1858) est une auteur allemande, qui a également employé les pseudonymes Adalbert von Schonen, Amalia et Marie. Elle est principalement connue en tant qu'auteur de livres pour enfants et de livres pour la jeunesse. Son œuvre comporte 200 volumes.

Vie

Amalie Schoppe est la fille du médecin Friedrich Wilhelm Weise. Quand son père décède en 1798, elle va chez un oncle à Hambourg, jusqu'à ce que sa mère se remarie en 1802 avec le marchand Johann Georg Burmeister. Dans sa jeunesse, Amalie Schoppe s'intéresse surtout aux langues et à la médecine.

En 1814, elle épouse le futur juge F. H. Schoppe, dont elle a trois fils. Après la mort précoce de son mari en 1829, elle assure la survie de sa famille par son travail d'écrivain. Pendant un temps, elle dirige une maison de correction pour filles avec Fanny Tarnow.

Elle a pour amis Rosa Maria Assing, Justinus Kerner et Adalbert von Chamisso. Elle prend également le jeune poète Friedrich Hebbel sous sa protection, ce qui permet à ce dernier d'étudier. De 1827 à 1846, elle publie Pariser Modeblätter, qui contient aussi des contributions littéraires. De plus, elle écrit dans de nombreux périodiques et, de 1831 à 1839, publie pour la jeunesse Iduna. De 1842 à 1845, elle habite à Iéna, puis de nouveau à Hambourg.

En 1851, enfin, elle s'installe chez son fils aux États-Unis, où elle meurt à l'âge de 66 ans, à New York.

Œuvre

  • Die Verwaisten, Leipzig 1825 (lire en ligne)
  • Die Auswanderer nach Brasilien oder die Hütte am Gigitonhonha; nebst noch andern moralischen und unterhaltenden Erzählungen für die geliebte Jugend von 10 bis 14 Jahren, Amelang, Berlin 1828 (lire en ligne)
  • Die Helden und Götter des Nordens, oder: Das Buch der Sagen, Berlin 1832 (lire en ligne)

Références

  • Beate Mitterer, Der historische Roman von Schriftstellerinnen der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Darstellung und Bewertung von Geschichte in den historischen Romanen von Wilhelmine von Gersdorf, Karoline Pichler und Amalie Schoppe, Univ. Dipl.-Arb., Innsbruck, 2004.
  • Kurt Schleucher, Das Leben der Amalia Schoppe und Johanna Schopenhauer, Turris-Verl., Darmstadt, 1978 (ISBN 3-87830-009-3).

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Amalie Schoppe de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Amalie Schoppe — (* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn; † 25. September 1858 in Schenectady, NY) war eine deutsche Schriftstellerin, die auch die Pseudonyme Adalbert von Schonen, Amalia und Marie verwendete. Sie ist vornehmlich als Kinder und Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Schoppe — ist der Name von Amalie Schoppe (1791–1858), deutsche Schriftstellerin Caspar Schoppe S.J. (1576–1649), Philologe und Publizist der Gegenreformation Hermann Schoppe (* 1937), deutscher Pädagoge und Politiker (CDU), MdL Hessen Julius Schoppe… …   Deutsch Wikipedia

  • Schoppe, Amalie Emerentia — Schoppe, Amalie Emerentia, die rühmlichst bekannte Jugendschriftstellerin, wurde am 9. October 1791 auf der dänischen Insel Fehmern geb., und erhielt von ihrem geist und kenntnißreichen Vater, dem Doctor der Med. Weise, eine höchst sorgfältige… …   Damen Conversations Lexikon

  • Schoppe — Schoppe, 1) Kaspar, so v.w. Scioppius. 2) Amalie Emma, geb. Weise, geb. 9. Octbr. 1791 auf der dänischen Insel Femern, wo ihr Vater Arzt war, erhielt ihre Bildung in Hamburg, wohin sich ihre früh verwittwete Mutter zum zweiten Male verheirathet… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schoppe — Schoppe, Amalie Emma Sophie, geborne Weise, Jugendschriftstellerin, geb. 1791 auf der schleswig schen Insel Fehmarn, 1811 zu Hamburg verheirathet, Vorsteherin eines Erziehungsinstitutes, lieferte außer Erzählungen u. Märchen für die Jugend eine… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schoppe — 1. Niederdeutscher Wohnstättenname zu mnd. schoppe »Schuppen, Scheune«. 2. Übername oder Berufsübername zu mhd. jop(p)e, schop(p)e »Jacke, Wams«, einer Bezeichnung, die seit dem 13.Jh. aus italien. giubba (<arab. dschubba) entlehnt wurde, für… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Schöppe — Schọ̈p|pe 〈m. 17; nddt.〉 = Schöffe * * * Schọppe,   Amalie Emma Sophia Katharina, geborene Weise, Pseudonym Adalbert von Schonen, Schriftstellerin, * Burg auf Fehmarn 9. 10. 1791, ✝ Schenectady (N. Y.) 25. 9. 1858; gründete in …   Universal-Lexikon

  • Amalia Emma Sophie Katharina Schoppe — Amalie Schoppe (* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn; † 25. September 1858 in New York, NY) war eine deutsche Schriftstellerin, die auch die Pseudonyme Adalbert von Schonen, Amalia und Marie verwendete. Sie ist vornehmlich als Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

  • Amalia Schoppe — Amalie Schoppe (* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn; † 25. September 1858 in New York, NY) war eine deutsche Schriftstellerin, die auch die Pseudonyme Adalbert von Schonen, Amalia und Marie verwendete. Sie ist vornehmlich als Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbert von Schonen — Amalie Schoppe (* 9. Oktober 1791 in Burg auf Fehmarn; † 25. September 1858 in New York, NY) war eine deutsche Schriftstellerin, die auch die Pseudonyme Adalbert von Schonen, Amalia und Marie verwendete. Sie ist vornehmlich als Kinder und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”