Alfred Vierkandt
Alfred Vierkandt.

Alfred Vierkandt (4 juin 1867, Hambourg - 24 avril 1953, Berlin) était un sociologue, ethnographe, psychosociologue, philosophe social (Sozialphilosopher) et philosophe de l'histoire allemand. Il s'est fait connaître pour sa théorie phénoménologique de la société et pour une méthode d'analyse formelle dont il fut le promoteur durant les années 1920.

Il a d'abord étudié la philosophie à l'Université de Leipzig. Il fut habilité à Brunswick et devint Dozent en ethnologie jusqu'à ce qu'il obtienne le poste de Professeur de sociologie en 1913 à l'Université de Berlin. Membre fondateur, du Deutschen Gesellschaft für Soziologie en 1909 il le quitte en 1934 et poursuit quelques travaux personnels.

Sommaire

Publications

  • (de) Naturvölker und Kulturvölker. Ein Beitrag zur Socialpsychologie (1896)
  • (de) Die Stetigkeit im Kulturwandel: eine soziologische Studie (1908)
  • (de) avec Leopold Wenger et al., Allgemeine Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte (1911)
  • (de) Machtverhältnis und Machtmoral (1916)
  • (de) Staat und Gesellschaft in der Gegenwart: Eine Einführung in das staatsbürgerliche Denken und in die politische Bewegung unserer Zeit (1916)
  • (de) Gesellschaftslehre: Hauptprobleme der philosophischen Soziologie (1923)
  • (de) Der Dualismus im modernen Weltbild (1923)
  • (de) Der geistig-sittliche Gehalt des neueren Naturrechtes (1927)
  • (de) Allgemeine Verfassungs und Verwaltungsgeschichte (1928)
  • (de) (éd), Handwörterbuch der Soziologie (1931)
  • (de) Familie, Volk und Staat in ihren gesellschaftlichen Lebensvorgängen: Eine Einführung in die Gesellschaftslehre (1936)
  • (de) Kleine Gesellschaftslehre (1949)

Références

  • (de) (collectif), Gegenwartsprobleme der Soziologie (1949)
  • (en) Paul Hochstim, Alfred Vierkandt. A sociological critique (1966)

Voir aussi

Articles connexes


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Alfred Vierkandt de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Alfred Vierkandt — (* 4. Juni 1867 in Hamburg; † 24. April 1953 in Berlin) war ein deutscher Soziologe, Ethnologe, Sozialpsychologe, Sozial und Geschichtsphilosoph. Vierkandt studierte an der Universität Leipzig …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Vierkandt — Albert Vierkandt (4 June1867, Hamburg 24 April1953, Berlin) was a German sociologist, ethnographer, social psychologist, social philosopher and philosopher of history. He is known for a broad and phenomenological Gesellschaftslehre promulgated in …   Wikipedia

  • Vierkandt — Alfred Vierkandt Alfred Vierkandt (* 4. Juni 1867 in Hamburg; † 24. April 1953 in Berlin) war ein deutscher Soziologe, Ethnologe, Sozialpsychologe, Sozial und Geschichtsphilosoph. Vierkandt studierte an der Universität Leipzig Mathematik, Physik …   Deutsch Wikipedia

  • Vierkandt —   [f ], Alfred, Soziologe, * Hamburg 4. 6. 1867, ✝ Berlin (West) 24. 4. 1953; habilitierte sich 1894 in Braunschweig für Erdkunde, dann 1900 in Berlin für Völkerkunde; seit 1913 Professor in Berlin, ab 1921 Lehrstuhl für Soziologie. 1934 46… …   Universal-Lexikon

  • Gesellschaftsmodell — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesellschaftsmodelle — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Solidarismus — Datei:Solidarität.gif Solidaritäts Briefmarke der DDR von 1981 Solidarität (abgeleitet vom lateinischen solidus für gediegen, echt oder fest; Adjektiv: solidarisch) bezeichnet eine – zumeist in einem ethisch politischen Zusammenhang – benannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Soziologen — Bekannte Soziologen und Soziologinnen Sachbeiträge zur Soziologie siehe auf der zugehörigen Themenliste und der Liste bahnbrechender soziologischer Publikationen; allgemein ist auf das Portal:Soziologie zu verweisen. A Esko Aaltonen Nermin Abadan …   Deutsch Wikipedia

  • Solidarität — Solidaritäts Briefmarke der DDR von 1981 Solidarität (abgeleitet vom lateinischen solidus für gediegen, echt oder fest; Adjektiv: solidarisch) bezeichnet eine, zumeist in einem ethisch politischen Zusammenhang benannte Haltung der Verbundenheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Vi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”