Alexander Hoyos
Alexander Graf von Hoyos.

Alexander Graf von Hoyos (né le 13 mai 1876 à Fiume, aujourd'hui Rijeka, en Croatie, qui faisait alors partie de l'Autriche-Hongrie; mort le 20 octobre 1937 à Schwertberg, Autriche), était un diplomate de l'Empire austro-hongrois.

Il a été chef de cabinet de l'Empire austro-hongrois au ministère des Affaires étrangères lors du déclenchement de la Première Guerre mondiale en 1914. Hoyos a joué un rôle majeur dans la crise de juillet. Il a été envoyé à plusieurs missions à Berlin, peut-être parce qu'il était beau-frère de Herbert von Bismarck[1],[2].

Références

  1. Manfried Rauchensteiner: Entfesselung in Wien? Österreich-Ungarns Beitrag zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs. In: Michael Gehler (Hrsg.): Ungleiche Partner? Österreich und Deutschland in ihrer gegenseitigen Wahrnehmung. Historische Analysen und Vergleiche aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Verlag Steiner, Stuttgart 1996, ISBN 3-515-06878-3, S. 355-374, hier: S. 361.
  2. Friedrich Kießling: Gegen den „großen“ Krieg? Entspannung in den internationalen Beziehungen 1911–1914. Verlag Oldenbourg, München 2002, ISBN 3-486-56635-0, S. 259f.

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Alexander Hoyos de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Alexander Hoyos — Alexander Graf von Hoyos (um 1914) Alexander Graf von Hoyos (* 13. Mai 1876 in Fiume város, heute Rijeka; † 20. Oktober 1937 in Schwertberg), war ein österreichisch ungarischer Diplomat vor und während des Ersten Weltkrieges, der in der …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Hoyos von Sprinzenstein — Alexander Graf von Hoyos (* 13. Mai 1876 in Fiume város, heute Rijeka; † 20. Oktober 1937 in Schwertberg), war ein österreichisch ungarischer Diplomat vor und während des Ersten Weltkrieges, der in der Julikrise eine bedeutende Rolle spielte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Hoyos — Alexander Graf von Hoyos (* 13. Mai 1876 in Fiume város, heute Rijeka; † 20. Oktober 1937 in Schwertberg), war ein österreichisch ungarischer Diplomat vor und während des Ersten Weltkrieges, der in der Julikrise eine bedeutende Rolle spielte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoyos — ist der Name des Adelsgeschlechts Hoyos (Adelsgeschlecht) Schloss Hoyos in Gutenstein in Niederösterreich Hoyos ist der Name folgender Personen: Alexander Hoyos (1876–1937), österreichischer Diplomat Antonius Salamanca Hoyos (auch: Anton von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoyos-Sprintzenstein — Das ursprünglich spanische Adelsgeschlecht Hoyos, benannt nach dem Ort El Hoyo de Pinares in der Provinz Ávila, lässt sich bis in 9. Jahrhundert zurückverfolgen. Juan de Hoyos (um 1480–1561), wanderte mit seiner Familie um 1525 im Gefolge des… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoyos — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Toponyme Hoyos, ville espagnole de la Province de Cáceres ; Patronyme Adris Hoyos, batteur du groupe Harry Pussy, originaire de Miami ; Maison… …   Wikipédia en Français

  • Alexander, Count of Hoyos — Alexander Graf von Hoyos, Freiherr zu Stichsenstein Chef de cabinet of the Imperial Foreign Minister In office 22 April 1912 – 4 January 1917 Preceded by …   Wikipedia

  • Hoyos (Adelsgeschlecht) — Das ursprünglich spanische Adelsgeschlecht Hoyos, benannt nach dem Ort El Hoyo de Pinares in der Provinz Ávila, lässt sich bis in 9. Jahrhundert zurückverfolgen. Juan de Hoyos wanderte mit seiner Familie um 1525 im Gefolge des späteren Kaisers… …   Deutsch Wikipedia

  • De Hoyos — Hoyos ist der Name des Adelsgeschlechts Hoyos (Adelsgeschlecht) Schloss Hoyos in Gutenstein in Niederösterreich Hoyos ist der Name folgender Personen: Alexander Hoyos (1876–1937), österreichischer Diplomat Carl Graf Hoyos (* 1923), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Mission Hoyos — Als Mission Hoyos, oder Hoyos Mission, bezeichnet man die Reise des k.u.k. Sondergesandten Legationsrat Alexander Graf von Hoyos nach Berlin am 5. und 6. Juli 1914 zu Beginn der Julikrise. Das Ziel seiner Mission war es, die Unterstützung des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”