Alberto Schieppati

Alberto Schieppati (né le 7 juin 1981) est un skieur alpin italien.

Coupe du Monde

  • Meilleur classement final: 52e en 2004.
  • 1 podium.

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Alberto Schieppati de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Alberto Schieppati — Nation Italien  Italien Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Schieppati — Albert Schieppati (* 7. Juni 1981 in Courmayeur) ist ein italienischer Skirennläufer. Schieppati ist im Zivilberuf Polizist bei den italienischen Carabinieri. Er fährt im Weltcup hauptsächlich Riesenslalom. Sein bisher bestes Ergebnis erreichte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schi–Schk — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Italien) — ITA Italien nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin mit einer Delegation von 184 Athleten teil. Die Eiskunstläuferin …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 2005 — Die Saison 2004/2005 des Alpinen Skieuropacups begann am 25. November 2004 in Landgraaf (NED) und endete am 14. März 2005 in Roccaraso (ITA). Bei den Männern wurden 36 Rennen ausgetragen (6 Abfahrten, 5 Super G, 13 Riesenslaloms, 12 Slaloms). Bei …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2004 — Die Saison 2003/2004 des Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2003 in Sölden und endete am 14. März 2004 anlässlich des Weltcup Finales in Sestriere. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (12 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2004/Resultate Damen — Die Saison 2003/2004 des Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2003 in Sölden und endete am 14. März 2004 anlässlich des Weltcup Finales in Sestriere. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (12 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2004/Resultate Herren — Die Saison 2003/2004 des Alpinen Skiweltcups begann am 25. Oktober 2003 in Sölden und endete am 14. März 2004 anlässlich des Weltcup Finales in Sestriere. Bei den Männern wurden 38 Rennen ausgetragen (12 Abfahrten, 7 Super G, 8 Riesenslaloms, 11… …   Deutsch Wikipedia

  • Nor-Am Cup 2006 — Inhaltsverzeichnis 1 Herren 1.1 Gesamtwertung 1.2 Abfahrt 1.3 Super G 1.4 Riesenslalom 1.5 Slalom …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 2003/2004 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”