Benita Fitzgerald-Brown

Benita Fitzgerald-Brown, née le 6 juillet 1961 à Manassas, Virginie, est une ancienne athlète américaine, qui pratiquait le 100 mètres haies.

Sommaire

Biographie

Qualifiée pour les Jeux olympiques de 1980 de Moscou, le boycott américain pour protester contre l'invasion de l'Afghanistan par les troupes soviétiques la prive de cette compétition.

En 1984, la favorite pour l'obtention du titre du 100 mètres haies lors des Jeux olympiques de 1984 à Los Angeles est la britannique Shirley Strong. Cette course souffre du boycott des pays du Pacte de Varsovie, dont les dix meilleurs spécialistes mondiales sont issues. Benita Fitzgerald-Brown remporte finalement la course[1]. Arpès sa retraite sportive, elle aura l'honneur de faire partie des 8 personnes qui portent le drapeau olympique lors de la cérémonie d'ouverture des Jeux olympiques d'été de 1996 à Atlanta.

Palmarès

Jeux olympiques d'été

Références

  1. La fabuleuse histoire des Jeux olympiques, Robert Parienté, Guy Lagorce



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Benita Fitzgerald-Brown de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Benita Fitzgerald-Brown — (* 6. Juli 1961 in Manassas, Virginia) ist eine ehemalige US amerikanische Hürdenläuferin und Olympiasiegerin. Fitzgerald Brown war 15 fache All American Meisterin im 100 Meter Hürdenlauf und US Nationalmeister 1983 und 1986. Sie war… …   Deutsch Wikipedia

  • Benita Fitzgerald-Brown — (born July 6 1961) is a retired American athlete who competed mainly in the 100 metres hurdles.She competed for the United States in the 1984 Summer Olympics held in Los Angeles where she won the gold medal in a time of 12.84 seconds, beating… …   Wikipedia

  • FitzGerald — (oder in traditioneller Schreibweise FitzGerald) ist ein Familienname. Der Zusatz „Fitz“ leitet sich vom normannischen / frz. filz/ fiz ab, der sich selbst vom lateinischen filius „Sohn“ ableitet. Er entspricht dem altnordischem son in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Benita — ist der Familienname von: Michel Benita (* 1954), französischer Jazzbassist Efren Eugene Benita (* 1951), in Estland lebender Popsänger, siehe Dave Benton Benita ist der Vorname von: Benita von Falkenhayn (1900 1935), deutsche Adelige und Spionin …   Deutsch Wikipedia

  • Fitzgerald — (oder in traditioneller Schreibweise FitzGerald) ist ein patronymisch gebildeter irischer Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Gerald“.[1] Der Zusatz „Fitz“ leitet sich vom normannischen / frz. filz/ fiz ab, der sich selbst vom lateinischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1984/Leichtathletik — Bei den XXIII. Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles fanden 41 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Blankers — Standbild Fanny Blankers Koen, Rotterdam Fanny Blankers Koen (* 26. April 1918 als Francina Elsje Koen in Baarn; † 25. Januar 2004 in Hoofddorp) war eine niederländische Leichtathletin, die bei den Olympischen Spielen 1948 vier Goldmedaillen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Blankers-Koen — Standbild Fanny Blankers Koen, Rotterdam Fanny Blankers Koen (* 26. April 1918 als Francina Elsje Koen in Baarn; † 25. Januar 2004 in Hoofddorp) war eine niederländische Leichtathletin, die bei den Olympischen Spielen 1948 vier Goldmedaillen im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”