Leamon King

Leamon King

Leamon King (né le 13 février 1936 — mort le 23 mai 2001) était un athlète américain, spécialiste du sprint et du relais. Il a détenu le record du monde du 100 m, conjointement, entre 1956 et 1960.

Son record du monde, de 10 s 1, a été obtenu le 20 octobre 1956 à Ontario (Californie) et répété, une semaine plus tard, à Santa Ana. Il a également détenu le record du 100 yards, en 9 s 3.

Avec Ira Murchison, Thane Baker et Bobby Joe Morrow, il a remporté la médaille d'or lors des Jeux olympiques de 1956 à Melbourne lors du relais 4 x 100 m, en courant la deuxième fraction.



Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Leamon King de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Leamon King — (* 13. Februar 1936 in Tulare, Kalifornien; † 23. Mai 2001 in Delano, Kalifornien) war ein US amerikanischer Sprinter, der in den späten 1950er Jahren in Erscheinung trat. Er lief Weltrekord und gewann olympisches Gold. Karriere Im Jahr 1956,… …   Deutsch Wikipedia

  • Leamon King — (February 13, 1936 ndash; May 23, 2001) was an American athlete who jointly held the world record for the 100 metre sprint for men from 1956 to 1960. King, a graduate of the University of California, Berkeley, became joint holder of the record in …   Wikipedia

  • King (Familienname) — King ist der aus dem Englischen stammende Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Leamon — This interesting surname is of Anglo Saxon origin, and derives from the Olde English pre 7th Century personal name Leofman , Middle English Lefman , which is composed of the elements leof , dear, beloved and mann , man; this is a rare given name… …   Surnames reference

  • Bobby Joe Morrow — (* 15. Oktober 1935 in Harlingen, Texas) ist ein ehemaliger US amerikanischer Leichtathlet. Er gewann 1956 in Melbourne drei olympische Goldmedaillen im Sprint. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Würdigung 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby Morrow — Bobby Joe Morrow (* 15. Oktober 1935 in Harlingen, Texas) ist ein ehemaliger US amerikanischer Leichtathlet. Er gewann 1956 in Melbourne drei olympische Goldmedaillen im Sprint. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Würdigung 3 …   Deutsch Wikipedia

  • 100-Meter-Sprint — Der 100 Meter Lauf ist die kürzeste olympische Sprintdisziplin in der Leichtathletik und wird auf einer ausschließlich geraden Strecke ausgetragen, wobei jeder Läufer vom Start bis zum Ziel in seiner eigenen Bahn bleiben muss. Gestartet wird im… …   Deutsch Wikipedia

  • 100-m-Lauf — Der 100 Meter Lauf ist die kürzeste olympische Sprintdisziplin in der Leichtathletik und wird auf einer ausschließlich geraden Strecke ausgetragen, wobei jeder Läufer vom Start bis zum Ziel in seiner eigenen Bahn bleiben muss. Gestartet wird im… …   Deutsch Wikipedia

  • Hundertmeterlauf — Der 100 Meter Lauf ist die kürzeste olympische Sprintdisziplin in der Leichtathletik und wird auf einer ausschließlich geraden Strecke ausgetragen, wobei jeder Läufer vom Start bis zum Ziel in seiner eigenen Bahn bleiben muss. Gestartet wird im… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Thane Baker — Thane Baker (* 4. Oktober 1931 in Elkhart, Kansas) ist ein ehemaliger US amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger. In seiner Zeit als Student der Kansas State University hatte er seine größten sportlichen Erfolge. 1953 gewann er die NCAA… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.