Arrondissement d'Enz

48° 54′ N 8° 45′ E / 48.9, 8.75

Arrondissement d'Enz
Enzkreis
Blason de l'arrondissement Localisation de l'arrondissement en Allemagne
Données générales
Pays Drapeau d'Allemagne Allemagne
Land Flag of Baden-Württemberg.svg Bade-Wurtemberg
District
(Regierungsbezirk)
Karlsruhe
Chef-lieu Pforzheim
Code arrondissemental
(Kreisschlüssel)
Superficie km²
Population hab. ()
Densité hab./km²
Immatriculation
Communes
Villes principales
Site web [ ]
Politique
Préfet
(Landrat)
Partis au pouvoir
Localisation
Arrondissement d'Enz
Localisation de l'arrondissement en Bade-Wurtemberg


L'arrondissement d'Enz est un arrondissement ("Landkreis" en allemand) de Bade-Wurtemberg (Allemagne) situé dans le district ("Regierungsbezirk" en allemand) de Karlsruhe et de l'aire urbaine Nordschwarzwald. Son chef lieu est Pforzheim.


Villes, communes & communautés d'administration

(nombre d'habitants en 2006)

Städte

  1. Heimsheim (5.224)
  2. Knittlingen (7.674)
  3. Maulbronn (6.852)
  4. Mühlacker (26.044)
  5. Neuenbürg (7.649)

Verwaltungsgemeinschaften bzw. Gemeindeverwaltungsverbände

  1. Gemeindeverwaltungsverband „Heckengäu“ mit wechselndem Sitz (je zwei Jahre in jeder Mitgliedsgemeinde); Mitgliedsgemeinden: Friolzheim, Mönsheim, Wiernsheim, Wimsheim, Wurmberg und die Stadt Heimsheim
  2. Gemeindeverwaltungsverband „Kämpfelbachtal“ mit Sitz in Königsbach-Stein; Mitgliedsgemeinden: Gemeinden Eisingen, Kämpfelbach und Königsbach-Stein
  3. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Maulbronn mit der Gemeinde Sternenfels
  4. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Mühlacker mit der Gemeinde Ötisheim
  5. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Neuenbürg mit der Gemeinde Engelsbrand
  6. Gemeindeverwaltungsverband „Neulingen“ mit Sitz in Neulingen; Mitgliedsgemeinden: Gemeinden Kieselbronn, Neulingen und Ölbronn-Dürrn
  7. Gemeindeverwaltungsverband „Tiefenbronn“ mit Sitz in Tiefenbronn; Mitgliedsgemeinden: Neuhausen (Enzkreis), Tiefenbronn

Gemeinden

  1. Birkenfeld (10.580)
  2. Eisingen (4.571)
  3. Engelsbrand (4.346)
  4. Friolzheim (3.615)
  5. Illingen (7.226)
  6. Ispringen (6.079)
  7. Kämpfelbach (6.184)
  8. Keltern (9.080)
  9. Kieselbronn (2.991)
  10. Königsbach-Stein (9.879)
  11. Mönsheim (2.766)
  12. Neuhausen (5.464)
  13. Neulingen (6.629)
  14. Niefern-Öschelbronn (12.110)
  15. Ölbronn-Dürrn (3.549)
  16. Ötisheim (4.915)
  17. Remchingen (11.720)
  18. Sternenfels (2.820)
  19. Straubenhardt (10.761)
  20. Tiefenbronn (5.456)
  21. Wiernsheim (6.513)
  22. Wimsheim (2.657)
  23. Wurmberg (2.904)




Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Arrondissement d'Enz de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”