Anton Zischka

Anton Emmerich Zischka (von Trochnov) (Vienne, 14 septembre 190431 mai Majorque, 1997), auteur polyglotte de nationalité autrichienne des années 1930 et 1950 et un des écrivains non-fiction les plus importants du XXe siècle[1]. Il a utilisé aussi comme pseudonyme Rupert Donkan, Thomas Daring, Darius Plecha et Antal Sorba. Les environ 40 livres ont été traduit en 18 langues.

Sommaire

Biographie

Auteur polyglotte, il a travaillé comme ouvrier dans les mines de charbon du Borinage, en Belgique. Il est d'abord un journaliste (1924-1929, rédacteur de la "Neuen Freien Presse", puis correspondant de presse dans les Balkans et au Proche-Orient). Témoin privilégié des progrès industriels de l'avant-guerre (avant 1939), il assista, en particulier, à la prise de contrôle des Américains sur les champs pétrolifères de l'Arabie (1934). À partir de 1934, il publie des ouvrages à sensation sur des thèmes économiques : le pétrole, l'énergie, la faim dans le monde, le rôle des États-Unis et du dollar, etc. Il publie dans les journaux Gringoire ; Le Crapouillot ; Paris-Soir. Zischka restait en Espagne mais a trouvé beaucoup de succès avec ses livres dans l'Allemagne Nazi. Après la guerre, a dû stopper ses activités depuis 1948 et a recommencé avec la maison Bertelsmann et réussi à retrouver ses premiers succès.

Les archives de Zischka se trouvent au Deutsches Museum, Munich[2].

Publications

En français
  • La guerre secrète pour le coton. Paris, 1934.
  • La guerre secrète pour le pétrole. Préface de Francis Delaisi. Paris, 1934.
  • Le Japon dans le monde: L'expansion nippone 1854-1934. Paris, Payot, 1935.
  • La science brise les monopoles. Traduction de F. Kroll. Préface par Francis Delaisi. 1936, Bruxelles, Éditions de la Toison d'Or, 1942. Cet ouvrage vante les réussites de la recherche industrielle de l'Allemagne, expose notamment l'état des recherches scientifiques et des résultats des produits synthétiques de remplacement des matières premières, particulièrement celles au main des “monopoles”, c’est-à-dire des Alliés.
  • Afrique, Complément de l'Europe. Laffont, 1952.
  • L'Asie qui se fait. Laffont, 1960.
  • C'est aussi l'Europe, Lafont, Paris, 1962.
  • Lutte pour la survie. Le droit de l'homme à l'énergie. 1979. Il retrace toute l'histoire de l'énergie et critique l'utopie d'un retour en arrière, tel qu'il est préconisé par les antinucléaires européens.
  • Du pain pour deux milliards d'hommes, FLAMMARION, 3-1944
En allemand
  • Der Kampf um die Weltmacht Baumwolle, Goldmann, Leipzig 1935[3]
  • Abessinien. "Das letzte ungelöste Problem Afrikas", ebd. 1935[4]
  • als Thomas Daring: Ausbeuter der Natur. Goldmann, Lpz. u.a. 1935 Inhaltsverzeichnis, Vorwort, Kap. 1[5]
  • als Rupert Donkon: Die Auferstehung Arabiens. Ibn Sauds Weg und Ziel. ebd. 1935[6]
  • Japan in der Welt. Die japanische Expansion seit 1854. Goldmann ebd. 1936, völlig überarb. & vermehrt 1937, 1938
  • Italien in der Welt. Goldmann ebd. 1937, überarb. & ergänzt 1938
  • Wissenschaft bricht Monopole. Der Forscherkampf um neue Rohstoffe und neuen Lebensraum. Goldmann, Leipzig 1936 [7]
  • Brot für 2 Milliarden Menschen. Der Kampf um die Nahrung der Welt, Wilh. Goldmann, Leipzig 1938
  • Ölkrieg, Goldmann, Leipzig 1939
  • Englands Bündnisse, Goldmann, Leipzig 1940
  • Sieg der Arbeit. Geschichte des tausendjährigen Kampfes gegen Unwissenheit und Sklaverei, Goldmann, Leipzig 1941
  • Die Auferstehung Arabiens, 1942
  • Afrika. Europas Gemeinschaftsaufgabe Nr. 1 Gerhard Stalling, Oldenburg 1951[8]
  • Die Welt bleibt reich, 1952
  • Frieden in einer reicheren Welt. Vorwort, Inhaltsverzeichnis Bertelsmann, Gütersloh 1958
  • Pioniere der Elektrizität. Vom Bernstein bis zum Zyklotron. Bertelsmann, Gütersloh 1958. Neuausgabe udT: Große Pioniere der Elektrizität. ebd. 1962 i. d. Reihe "Bücherei Bildung und Wissen".
  • Kohle im Atomzeitalter, Bertelsmann, 1961
  • War es ein Wunder? Zwei Jahrzehnte deutschen Wiederaufstiegs. Mosaik, Hamburg, 1966[9]
  • Das Ende des amerikanischen Jahrhunderts. 1972; wieder Stalling, Oldenburg 1985, ISBN 3-7979-1343-5
  • Kampf ums Überleben. Das Menschenrecht auf Energie. Econ, München 1979, ISBN 3-430-19964-6
  • (unter Pseudonym Antal Sorba): Die große Schröpfung. 5000 Jahre Wirtschaft trotz Finanzamt, Econ, München 1985, ISBN 3-430-18620-X
  • Der Dollar. Glanz und Elend der Weltwährung, Langen Müller/Herbig, 1986; Akt. Neuausgabe 1995, ISBN 3-7844-7345-8
  • Tschernobyl: kein Zufall. Sowjetwirtschaft und die Fehler des Westens. Universitas, München 1987, ISBN 3-8004-1138-5
  • Die alles treibende Kraft. Weltgeschichte der Energie. 1988 ISBN 3-87200-667-3

Liens externes

Références

  1. laak.pdf Dirk von Laak about Ziscka
  2. info/arch in2.pdf Archivinfo Deutsches Museum
  3. 2 Rezensionen: 1. Die wirtschaftliche Einsicht, die das Werk vermittelt, stärkt unser politisches Wollen. aus: Saarbrücker Landeszeitung 29. April 1935; -- 2. ...im Hinblick auf Deutschlands Kampf um seine textile Rohstoffversorgung gewinnt dieses Buch ganz besondere Bedeutung... Deutsche Wirker-Zeitung 2. Mai 1935. -- Vorwort (PDF)
  4. Vorwort, Literatur, Inhaltsverzeichnis, Auszug
  5. grobe Inhaltsangabe in der Verlagsankündigung, Wiedergabe beim Abessinien-Titel, pdf-Datei, dort vorletzte seite
  6. Verlagsank. mit grobem Inhalt auf der letzten Seite der pdf-Datei zum Abessinien-Titel
  7. Klappentext: ...was hier in Jahren ... zusammengetragen wurde, war seit der Verkündigung des zweiten deutschen Vierjahresplans mehr geworden als nur ein Wirtschaftsbericht. Das wurde zum technischen und weltpolitischen Hintergrund eines Riesenprogramms, das nicht nur den Weg zur deutschen Unabhängigkeit, sondern zum Frieden überhaupt, das den Weg aus einer Welt der Angst und Not in eine Welt des Selbstbewußteins und des Reichtums zeigen sollte... Das DHM zum Vierjahresplan: Hitlers geheime Denkschrift vom August 1936 zum "Vierjahresplan" umriß programmatisch das Ziel, Wirtschaft und Armee innerhalb von vier Jahren in Kriegsbereitschaft zu versetzen.(online) Ferner: ...auch über die Grenzen des Deutschen Reiches hinaus Verständnis für den Vierjahresplan erweckt zu haben. aus NSDAP: Der Schulungsbrief. --Geeignet, ein Hausbuch des zeitbewußten Deutschen zu werden. von: Reichssender Leipzig. -- Inhaltsverzeichnis: (PDF)
  8. G. Stalling war ein Militaria- und SS-Verlag, mit rechtsradikaler Haupttendenz auch nach 1945, siehe Der geistige Niederschlag der nationalen Wiedergeburt. --Inhaltsverzeichnis des Buches: (PDF)
  9. Penetrante Bewunderung für Albert Speer. aus einer Rez.

Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Anton Zischka de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Anton Zischka — Anton Emmerich Zischka (von Trochnov) (September 14 1904 in Vienna – May 31 1997 Pollensa (Majorca, Spain)) was an Austrian journalist and one of the most successful Non fiction writers in the 20. century. He wrote also under the Pseudonyms… …   Wikipedia

  • Anton Zischka — Anton Emmerich Zischka (von Trochnov) (* 14. September 1904 in Wien; † 31. Mai 1997 in Pollença, Spanien) war ein österreichischer Journalist und in der Weimarer Republik, im Dritten Reich wie auch der Bundesrepublik Deutschland einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Zischka — ist der Familienname von: Anton Zischka (1904–1997), ein österreichischer Journalist und Sachbuchautor Rudolf Zischka Unternehmer einer Großwäscherei in Simmern und Träger des Bundesverdienstkreuzes Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unters …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geilenberg-Programm — Ruine einer Anlage auf dem Gelände des Hydrierwerkes Pölitz AG, ehemals Pommern, heute Police (Oder) in Polen, Woiwodschaft Westpommern Der Mineralölsicherungsplan, der im Zweiten Weltkrieg im Juni 1944 als Geheimprojekt verfolgt wurde, wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/Z — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Synthetisches Benzin — Andere Namen „Deutsches Benzin“ Handelsnamen Leuna Benzin, Leuna Kurzbeschreibung Ottokraftstoff Herkunft synthetisch Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Amerikanischer Dollar — US Dollar Land: USA (Britische Jungferninseln, Ecuador, Mikronesien, Palau, Osttimor) Unterteilung: 100 Cent ISO 4217 Code: USD …   Deutsch Wikipedia

  • Greenback — US Dollar Land: USA (Britische Jungferninseln, Ecuador, Mikronesien, Palau, Osttimor) Unterteilung: 100 Cent ISO 4217 Code: USD …   Deutsch Wikipedia

  • Kongo-Greuel — Kongolesisches Dorf, das dem Anbau von Kautschukpflanzen weichen musste Unter der Bezeichnung Kongogräuel wurde die systematische Ausplünderung des Kongo Freistaats durch belgische Exportfirmen, vor allem die Société générale de Belgique, etwa… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”