Andrea Piccini

Andrea Piccini (né le 12 décembre 1978 à Sansepolcro, dans la province d'Arezzo, en Toscane, Italie), est un pilote automobile italien.

Biographie

Carrière automobile

Divers


Wikimedia Foundation. 2010.

Contenu soumis à la licence CC-BY-SA. Source : Article Andrea Piccini de Wikipédia en français (auteurs)

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Andrea Piccini — Piccini 2010 beim 1000 km Rennen von Spa Francorchamps Andrea Piccini (* 12. Dezember 1978 in Sansepolcro) ist ein italienischer Rennfahrer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Andrea da Segni — André de Segni Andrea Conti, en religion Andrea da Segni, francisé en André de Segni (né v. 1230 à Anagni, dans le Latium et mort le 1er février 1302 à Rome) était un moine franciscain italien du XIIIe siècle, grand théologien… …   Wikipédia en Français

  • Le-Mans-Series-Saison 2009 — Ein LMP und ein GT beim 1000 km Rennen von Silverstone Die Le Mans Series Saison 2009 war die sechste Langstreckenmeisterschaft des ACOs. Sie wurde über fünf Rennen in der Zeit vom 5. April 2009 bis zum 13. September 2009 ausgetragen …   Deutsch Wikipedia

  • FIA-GT-Meisterschafts-Saison 2006 — Die FIA GT Meisterschafts Saison 2006 umfasste insgesamt zehn Rennen in acht verschiedenen Ländern. Das Rennen in Spa Francorchamps wurde als 24 Stunden Rennen ausgetragen. Michael Bartels und Andrea Bertolini gewannen die Meisterschaft der GT1… …   Deutsch Wikipedia

  • FIA GT Meisterschaft Saison 2006 — Die FIA GT Meisterschafts Saison 2006 umfasst insgesamt zehn Rennen in acht verschiedenen Ländern. Das Rennen in Spa Francorchamps wurde als 24 Stunden Rennen ausgetragen. Michael Bartels und Andrea Bertolini gewannen die Meisterschaft in der GT1 …   Deutsch Wikipedia

  • GT Championship Saison 2006 — Die FIA GT Meisterschafts Saison 2006 umfasst insgesamt zehn Rennen in acht verschiedenen Ländern. Das Rennen in Spa Francorchamps wurde als 24 Stunden Rennen ausgetragen. Michael Bartels und Andrea Bertolini gewannen die Meisterschaft in der GT1 …   Deutsch Wikipedia

  • FIA-GT1-Weltmeisterschaft 2010 — Die FIA GT1 Weltmeisterschaft 2010 war die Debütsaison der FIA GT1 Weltmeisterschaft, welche die Nachfolge der FIA GT Meisterschaft antrat. Es war die erste Sportwagenrennserie, die von der Fédération Internationale de l’Automobile seit… …   Deutsch Wikipedia

  • FIA-GT1-Weltmeisterschaft 2011 — Zwei Aston Martin DBR9 vor einem Lamborghini beim Lauf auf dem Sachsenring Die FIA GT1 Weltmeisterschaft 2011 war die zweite Saison der FIA GT1 Weltmeisterschaft. Die von der SRO Motorsports Group organisierte FIA GT1 Weltmeisterschaft trug 2011… …   Deutsch Wikipedia

  • FIA GT Meisterschaft Saison 2002 — Die FIA GT Meisterschafts Saison 2002 bestand aus 10 Rennen in 9 Ländern. Das Rennen in Spa wurde als 24 Stunden Rennen ausgetragen. Christophe Bouchut gewann die Meisterschaft in der GT Klasse, Stephane Ortelli die in der N GT Klasse.… …   Deutsch Wikipedia

  • FIA-GT-Meisterschafts-Saison 2002 — Die FIA GT Meisterschafts Saison 2002 bestand aus 10 Rennen in 9 Ländern. Das Rennen in Spa Francorchamps wurde als 24 Stunden Rennen ausgetragen. Christophe Bouchut gewann die Meisterschaft in der GT Klasse, Stephane Ortelli die in der N GT… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”