ÉROTOMANIE
. s. f.
T. de Médec. Délire érotique.

L'Academie francaise. 1835.

Regardez d'autres dictionnaires:

  • Erotomanie — Érotomanie L érotomanie est une maladie du groupe des psychoses, construite autour de la conviction délirante que l on est aimé par une personne. Elle est aussi appelée syndrome de Clérambault, d après le psychiatre français Gaëtan Gatian de… …   Wikipédia en Français

  • érotomanie — [ erɔtɔmani ] n. f. • 1741; gr. erôtomania 1 ♦ Obsession caractérisée par des préoccupations d ordre sexuel. Érotomanie féminine. ⇒ nymphomanie. Érotomanie masculine. ⇒ satyriasis. Adj. ÉROTOMANIAQUE . Syndrome érotomaniaque. 2 ♦ Psychol.… …   Encyclopédie Universelle

  • erotomanie — EROTOMANÍE s.f. Stare patologică care se caracterizează prin predominarea obsesiilor sexuale; obsesie sexuală. – Din fr. erotomanie. Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  erotomaníe s. f., art. erotomanía, g. d. erotomaníi, art.… …   Dicționar Român

  • Erotomanie — bezeichnet: eine krankhafte Steigerung des Sexualtriebs, siehe Hypersexualität eine wahnhaft ausgeprägte Liebe zu einer meist unerreichbaren Person, siehe Erotomanie (Liebeswahn) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur U …   Deutsch Wikipedia

  • Erotomănie — (v. gr.), 1) Liebeswahnsinn, in welchen Jünglinge u. Mädchen, bes. in erster Jugend, häufig verfallen. Sie geht keineswegs auf sinnlichen Geschlechtsgenuß (vgl. Priapismus, Satyrismus, Nymphomanie), sondern nur auf ein Schmachten nach dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erotomanīe — (griech., »Liebeswahnsinn«), eine psychische Abnormität, die sich durch exzessive Liebe bald zu einem in Wirklichkeit, bald nur in der Einbildung des Kranken vorhandenen Gegenstand charakterisiert. Die E. ist keine selbständige psychische… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erotomanie — Erotomanīe (grch.), Liebeswahnsinn, die fixe Idee, von jemandem geliebt zu sein oder jemanden zu lieben, eine Unterart der Verrücktheit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Erotomanie — Erotomanie, Liebeswahnsinn, eine besondere Form von Geistesstörung, die hauptsächlich während der Entwicklungsperiode auftritt, wobei sich der Kranke in schwärmerischer Begeisterung unaufhörlich mit einem geliebten Gegenstande beschäftigt, der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Érotomanie — L’érotomanie est une maladie du groupe des psychoses, une monomanie construite autour de la conviction délirante que l on est aimé par une personne. Elle est aussi appelée syndrome de Clérambault, d après le psychiatre français Gaëtan Gatian de… …   Wikipédia en Français

  • Erotomanie — Ero|to|ma|nie 〈f. 19; unz.〉 Liebeswahnsinn, krankhafte Übersteigerung des Geschlechtstriebes [<grch. eros „Liebe“ + mania „Raserei“] * * * Ero|to|ma|nie, die; , n [griech. erōtomani̓a = rasende Liebe] (Med., Psychol.): übersteigertes sexuelles …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”